Rahmen oben

Blu-ray Review: The Returned - Die Gesamtedition


Blu-ray Review: The Returned - Die Gesamtedition

„The Returned“ ist ein, für den amerikanischen Markt adaptiertes und produziertes, Remake des französischen Originals „Les Revenants“, das 2013 mit einem International Emmy®-Eward ausgezeichnet wurde. Das französische Mystery-Serienhighlight jetzt als Gesamtedition!




Ein altes Sprichwort sagt: „Wer am Tode vorübergegangen ist, lebt anders, als er früher gelebt hat.“ Das trifft jedoch nicht auf die bereits verstorbenen Bewohner der kleinen Stadt Caldwell zu. Diese kehren nämlich nach und nach zurück und beginnen ihr altes Leben so fortzuführen, als ob sie niemals fort gewesen wären. Und so staunt Claire nicht schlecht, als sie ihre, vor vier Jahren bei einem Busunglück ums Leben gekommene, Tochter Camille, eines Tages in der Küche, beim plündern des Kühlschranks, erwischt. Doch mit der Ankunft der Rückkehrer wird Caldwell von weiteren mysteriösen Ereignissen heimgesucht. Dass die aktuellsten Todesfälle und Morde mit der plötzlichen Wiederkehr der Toten zusammenhängt liegt auf der Hand …


Zum Inhalt:
Staffel 1
In der amerikanischen Kleinstadt Caldwell geschehen merkwürdige Dinge: Etliche bereits Verstorbene kehren zurück in ihre Heimat, ohne die leiseste Ahnung, dass sie gestorben sind. Allen voran die junge Camille, die vor einigen Jahren bei einem Busunglück verstorben war. Sie steht auf einmal wieder in der heimischen Küche und schmiert sich vor den Augen ihrer perplexen Mutter ein Sandwich. Und mit Camille kehren immer mehr Totgeglaubte zurück in die Stadt. Die plötzliche und unverhoffte Wiedervereinigung geht nicht nur mit aufgefrischten positiven und negativen Erinnerungen einher, sondern stürzt die einstigen Hinterbliebenen der Toten in ein, von Fassungslosigkeit und Misstrauen begleitetes, Gefühlschaos, das sich nur schwer bewältigen lässt. Als die Toten versuchen, ihr früheres Leben wieder aufzunehmen, ereignen sich mysteriöse Dinge und sogar Morde, welche die beschauliche Kleinstadt mit noch größerem Kummer und Schrecken überzieht.

Staffel 2
Sechs Monate nach ihrem mysteriösen Verschwinden fehlt jede Spur der „Zurückgekehrten“ und auch die Polizisten, die damals die Dorfbewohner schützen sollten, sind unauffindbar. Ein Teil der Stadt ist noch immer überflutet und der Damm steht unter ständiger Beobachtung. Doch Gerüchte machen sich breit, dass sich die Toten ganz in der Nähe aufhalten. Zudem wird das Dorf plötzlich von einer neuen Welle Auferstandener überrollt ...


Der Cast der Serie vereint bekannte Schauspieler und aufstrebende Talente des französischen Films und Theaters, darunter die preisgekrönten DarstellerInnen Ana Giradot, („Simon Werner a disparu...“,) Anne Consigny („Schmetterling und Taucherglocke“), Clothilde Hesme („Angèlique et Tony“), Guillaume Gouix („Midnight in Paris“) und Yara Pilartz („17 filles“). Zahlreiche renommierte Namen des französischen Films zeichnen für die Umsetzung der Serie verantwortlich, unter anderem Regisseur Fabrice Gobert („Simon Werner a disparu...“), der preisgekrönte Kameramann Patrick Blossier („Indigènes“) und die Drehbuchautoren Camille Fontaine („Coco avant Chanel“) und Nicolas Peufaillit („A Prophet“). Ein unverzichtbares Serienhighlight für alle Liebhaber von „Twin Peaks“ und „Lost“!


Jedes Jahr darf sich der geneigte Serienjunkie auf neue Formate freuen, die sich mehr oder minder erfolgreich in der TV Landschaft schlagen. Der französische Titel „The Returned“ dürfte sich wohl länger halten, denn die erste Staffel hat eingeschlagen wie eine Bombe. Nun liegt die zweite Staffel vor und in den erneut 8 Episoden geht es immer noch um eine Gruppe von Personen, die eigentlich vor einigen Jahren bei einem tragischen Busunglück ums Leben gekommen sind, plötzlich aber wieder auftauchen, als wenn nichts geschehen wäre. Das erinnert dabei oberflächlich an die amerikanische Serie „The 4400“, bietet aber dennoch im Kern etliche eigene Ideen und Handlungen. Denn wenn man mal etwas genauer hinschaut, merkt man doch deutliche Unterschiede. In „The Returned“ geht es immer noch um die einzelnen Personen und wie sie versuchen, sich wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Seit der letzten Staffel sist ein halbes Jahr mittlerweile vergangen. Die Rückkehrer sind immer noch spurlos verschwunden. Ein Teil der Stadt ist noch immer überflutet und der Damm steht unter ständiger Beobachtung. Doch Gerüchte machen sich breit, dass die Toten sich ganz in der Nähe aufhalten. Dazu gibt es erneut eine weitere Welle an Rückkehrern, was die übrigen Bewohner weiter skeptisch macht. Die 8 Episoden vergehen erneut wie im Flug. Bei dieser Veröffentlichung kann man sich nun alle 8 Episoden am Stück einverleiben, muss dann aber schockiert feststellen, dass doch einige Fragen unbeantwortet bleiben und man bis zur nächsten Staffel mit einem gewaltigen Cliffhanger zurückgelassen wird. Achtung: Suchtgefahr!


Bild:
Bei dieser Serie stellt das Bild (1,78:1; 1080p) ein wesentliches Element der Atmosphäre dar. Wäre das Bild nicht derart trist und kühl, würde das überhaupt nicht ins Konzept passen. Doch leider kommt man in diesem Fall nicht ganz ohne Mankos aus. Der Kontrast ist nicht ganz ausgewogen eingestellt, so dass es nicht nur etwas an Kraft mangelt sondern auch der Schwarzwert nicht sehr kräftig ausgefallen ist. Mitunter könnte dieser deutlich satter sein. Die Schärfe bewegt sich auf einem guten bis sehr guten Niveau. Während häufig nahezu Referenzniveau erreicht wird, gibt es allerdings auch einige weichere Abschnitte, die den positiven Eindruck absenken. Kompressionsspuren sind stellenweise vorhanden, wobei auch einige Banding Spuren nicht von der Hand zu weisen sind.


Ton:
Der Ton liegt in DTS HD Master Audio 5.1 für die Sprachen Deutsch und Französisch vor. Die Abmischung bietet eine gute Dynamik, ist aber insgesamt eher frontlastig ausgefallen. Zwar werden die hinteren Kanäle mehr von der starken Musik der schottischen Band Mogwai und diffusen Umgebungsgeräuschen angesteuert, was aber ebenso wenig eine qualitative Minderung darstellt, wie die Tatsache, dass das französische Original noch einen Ticken natürlicher klingt. Die Balance ist durchweg schön ausgewogen, so dass auch die Dialoge stets klar verständlich bleiben.

Bildmaterial & Pressetext © Copyright StudioCanal





28.12.2017 00:42 Uhr | Autor: Jason-X-666 | Kategorie: Bald auf Blu-ray | Tags: Bald auf Blu-ray, TV-Serien, Reviews, StudioCanal


Rahmen unten