Rahmen oben

Blu-ray Review: Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora


Blu-ray Review: Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora

Ein neues aufregendes Pferdeabenteuer mit Mika und Ostwind. Ab 07. Dezember 2017 auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand


Titelbild


Noch immer hat Mika (HANNA BINKE) nicht gefunden, wonach sie im Leben sucht. Kurzentschlossen kehrt sie Gut Kaltenbach den Rücken, um sich mit ihrem Hengst Ostwind in den südlichsten Zipfel von Spanien durchzuschlagen, nach Andalusien. Dort will sie den sagenumwobenen Ort Ora finden, den sie in ihren Träumen sieht und wo Ostwind seine Wurzeln hat: einen Ort, an dem Pferde wirklich frei sein können, wild und glücklich.

Auf einer einsamen Hacienda in der Mitte von Nirgendwo lernt Mika die selbstbewusste Sam (LEA VAN ACKEN) kennen. Sie hilft ihrem Vater Pedro (THOMAS SARBACHER) dabei, den Pferdehof am Laufen zu halten – mehr schlecht als recht. Seit Jahren liegt Pedro im erbitterten Streit mit seiner Schwester Tara (NICOLETTE KREBITZ), die nichts davon hält, Pferde einzuzäunen und in Boxen zu halten, sondern lieber mit ihnen zusammen in Freiheit lebt. Mika ist beeindruckt von Tara, die Pferde noch besser zu verstehen scheint als sie selbst. Als die Stadt droht, die unberührte Natur mit der wichtigsten Wasserquelle für den Lebensraum der Wildpferde platt zu walzen, hat Mika die zündende Idee in der Not. Ein uraltes und fast vergessenes Pferderennen soll die legendäre Quelle von Ora retten. Die Zeit drängt, doch die größte Herausforderung steht Mika und Ostwind
erst noch bevor...

Titelbild

Alle guten Dinge sind drei: In OSTWIND – AUFBRUCH NACH ORA erleben die rebellische Mika und ihr geliebter Hengst Ostwind ihr bislang spannendstes und bewegendstes Abenteuer. Und das vor der aufregenden Kulisse Südspaniens, wo die epische Geschichte eines unangepassten Mädchens auf der Suche nach ihrem Platz in der Welt ihrem Höhepunkt zustrebt – und viele Geheimnisse gelüftet werden.

Erneut führt Katja von Garnier Regie bei diesem hochemotionalen und leidenschaftlichen Film für die ganze
Familie. Vor der Kamera sind um Hanna Binke als Mika abermals Amber Bongard, Marvin Linke, Jannis Niewöhner, Tilo Prückner und Cornelia Froboess zu sehen. Neu mit dabei sind Lea van Acken („Das Tagebuch von Anne Frank“, „Bibi & Tina – Tohuwabohu total“), Nicolette Krebitz („Bandits“) und Thomas Sarbacher („Der Bozen-Krimi“). Für die Produktion zeichnet einmal mehr die Münchner SamFilm verantwortlich, in Koproduktion mit Constantin Film.

Titelbild

Regisseurin Katja von Garnier hat für OSTWIND 2 erneut ein großartiges Ensemble versammelt: Hanna Binke (OSTWIND) als Mika, Marvin Linke (OSTWIND) als Stalljunge Sam und Amber Bongard (SOMMER IN ORANGE) als Mikas beste Freundin Fanny. Jannis Niewöhner (RUBINROT) komplettiert die Besetzung der jugendlichen Rollen als der geheimnisvolle Milan.
Man sollte bei „Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora“ nicht den Fehler begehen, das Sequel mit den beiden Vorgängerfilmen zu vergleichen geschweige denn das selbe hohe Niveau zu erwarten, auch wenn diesmal sogar 1,1 Millionen Zuschauer in die Lichtspielhäuser pilgerten. Doch das soll die Vorfreude nicht hemmen, denn unterm Strich wird auch in diesem Fall wieder tolle Unterhaltung geboten. Die schauspielerische Leistung befindet sich bei allen Beteiligten auf einem sehr hohen Niveau, zumal auch die einzelnen Figuren wirklich sehr gut besetzt wurden. Die Handlung bietet dabei ebenfalls viel Kurzweile, wobei auch einige Nebenplots vorhanden sind, was zwar mitunter ein wenig unübersichtlich erscheint, dabei aber zumindest keine Langeweile aufkommen lässt.


Bild
Das Bild schaut auch wie bereits beim Vorgänger Film wirklich sehr gut aus. Gerade bei der Schärfe sind nur wenige Beeinträchtigungen festzustellen, zumal eine sehr gute Kantenschärfe vorliegt. Hin und wieder wurde bewusst ein Weichzeichner als Stilmittel eingesetzt, was der ein oder andere vielleicht als kitschig empfinden mag, aber tatsächlich keine wirkliche Beeinträchtigung darstellen. Der Kontrast erscheint sehr ausgewogen, so dass sich auch oft eine gute Plastizität bemerkbar macht. Der Schwarzwert ist gut, wobei sich in einzelnen Ausnahmenfällen leichte / schwache Durchzeichnungsprobleme bemerkbar machen. Weitere Beeinträchtigungen wie etwa auch Kompressionsspuren sind nicht aufgefallen.

Ton
Wie bereits beim Vorgängerfilm wird ein eher frontlastiger Ton geboten, was aber in Anbetracht der Handlung auch nicht wirklich stört. Der Ton liegt dabei in Deutsch hochauflösend in DTS HD High Resolution 5.1 vor. Dabei ist schön zu hören, dass die Abmischung sehr natürlich ausgefallen ist und dabei auch eine umfangreiche Dynamik bietet. Die Dialoge erscheinen dabei stets klar und gut verständlich. In einzelnen Momenten macht sich schließlich auch der Subwoofer bemerkbar. Surroundeffekte sind dabei auch hier und da vorhanden, so dass eine zufriedenstellende Räumlichkeit erzeugt wird, zumal auch die Stereoseparation wirklich sehr gut ausgefallen ist.


Extras
Die Geschichte (ca. 4 Min.)
Hinter den Kulissen (ca. 3 Min.)
Settour mit Lea (ca. 3 Min.)
Settour mit Marvin (ca. 2 Min.)
Ein Tag am Set (ca. 1 Min.)
Premierenclip (ca. 3 Min.)
Musikvideo - Valentina Mér - Giant (ca. 3,5 Min.)
Interviews (ca. 25 Min.)

Beim Bonusmaterial werden eine Vielzahl an zusätzlichen Informationen zum Film geboten. Neben diversen 4 Featurettes gibt es noch ein Musikvideo, einige Interviews mit Cast und Crew, sowie einen Hinter den Kulissen Bericht. Der Trailer zum Film selbst darf da selbstverständlich auch nicht fehlen. Eine Trailershow mit weiteren Constantin Film Titeln sowie ein Wendecover sind natürlich ebenfalls vorhanden.

Fazit:

Mit „Ostwind 2“ hat Regisseurin Katja von Garnier eine wunderschöne Fortsetzung für Jung und Alt geschaffen, die Fans des Vorgängerfilms keineswegs enttäuschen wird, denn auch beim Sequel steht eine hochemotionale Geschichte im Vordergrund. Dazu eine technisch hervorragend umgesetzt Blu-ray, so dass sich auch eine Anschaffung für das Heimkino rentiert.

Bildmaterial und Storytext Copyright ©2017 Constantin Film





07.12.2017 23:33 Uhr | Autor: Jason-X-666 | Kategorie: Neu auf Blu-ray | Tags: Constantin


23.12.2017 04:01 Uhr von Hamsterspitzmaus
Genau das Richtige für Mädels Smiley :-

18.12.2017 16:54 Uhr von mini
Sehr schöne Filmreihe.

17.12.2017 03:02 Uhr von Martino
war ich im Kino und danach voll enttäuscht Smiley :(

14.12.2017 17:06 Uhr von Kaspian
Habe den ersten Teil gesehen. War ganz ok aber wohl eher was für Teenies

13.12.2017 16:57 Uhr von majo
Eher ein Film für die kleinen Mädels. Nicht mein Fall

13.12.2017 15:37 Uhr von Tabernus
Na wenn das kein schöner Film zu Weihnachten für alle Mädchen ist!

12.12.2017 17:17 Uhr von werder05
Schöne Filmreihe. Für groß und klein

10.12.2017 17:04 Uhr von Lillifee
Meine Tochter liebt die Filme. Finde die auch sehr schön und schaue gerne mit

09.12.2017 21:45 Uhr von ur003
Steht auf den Wunschzettel meines Patenkindes, daher gekauft.

09.12.2017 15:33 Uhr von Ace2606
kenn noch nicht mal 1 und 2

08.12.2017 07:37 Uhr von arlo91
bin mal gespannt

08.12.2017 04:22 Uhr von ralf55
Eher was für meine Pflegetochter!

08.12.2017 03:20 Uhr von deadpool83
Die ersten beiden Teile fand ich klasse, aber die Story klingt hier doch etwas abgehoben, finde ich...

Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Themen finden
 
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent Cover zu Ekstase Cover zu Shaun das Schaf - Der Film
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Expedition Grimm 3D  (inkl. 2 3D Brillen + 2D-Version) Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic