Rahmen oben

Blu-ray Review: Wild Card - Extended Cut


Blu-ray Review: Wild Card - Extended Cut

Am 13. Oktober 2017 veröffentlicht Universum Film erstmals den EXTENDED CUT des Action-Hits WILD CARD mit Hitman Jason Statham einzeln auf DVD und Blu-ray - die erweiterte Fassung bietet ca. 11 Minuten längere und härtere Actionkost als die bereits veröffentlichte Kinofassung.




Bei Wild Card handelt es sich um die 2015er Verfilmung des Buches „Heat“ von William Goldman und zugleich auch um ein Remake zum 1986er Film „Heat – Nick der Killer“ mit Burt Reynolds in der Hauptrolle. Diese übernimmt in diesem Fall der aktuell beliebte Action Star Jason Statham („The Expendables“, „The Transporter“, „The Mechanic“). Regie führte
Wie auch die 1986er Fassung ist dieser Film leider ein Flop geworden, was sich aber wohl daran erklären lässt, dass der Film nicht die üblichen Action Pfade beschreitet, sondern einen recht eigenständigen Weg beschreitet. So gibt es zwar auch hier einige tolle und durchaus originelle Action Parts, die absolut herausragend inszeniert wurden und den Briten Jason Statham in Bestform zeigen. Der Mittelteil von „Wild Card“ widmet sich aber eher dem Glücksspiel und stellt quasi eine Handlung in der Handlung dar, was nicht gerade wenige verwirren dürfte. An Spannung und Kurzweile wird da allerdings nicht wirklich viel eingebüßt, weswegen der Film dennoch unterhaltsam ausgefallen ist.
Neben Jason Statham sind in weiteren Rollen noch Michael Angarano („The Knick“), Milo Ventimiglia („Grace of Monaco”), Dominik Garcia-Lorido (“Magic City”), Anne Heche („Die etwas anderen Cops“), Sofia Vergara (“Modern Family”), Max Casella (“Big Mama’s Haus – Die doppelte Portion“), Jason Alexander (“Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft“), Hope Davis (“Real Steel”) und Stanley Tucci („Die Tribute von Panem“ Reihe) zu sehen, die ihre Aufgabe jeweils wirklich gut erledigen.


Inhalt
Nick Wild hat es satt: Seit Jahren schlägt sich der ehemalige Söldner als Detektiv und Gelegenheitsbodyguard im Zockerparadies Las Vegas durch, obwohl er doch am liebsten sofort nach Korsika auswandern würde. Dafür fehlt allerdings das nötige Kleingeld. Als ihn eines Tages seine Ex-Flamme Holly übel zugerichtet um Hilfe anfleht, wird er schneller als ihm lieb ist in ein schmutziges Spiel mit dem einflussreichen Danny DeMarco hineingezogen. Die Männer DeMarcos im Nacken, stürzt sich Nick Wild tief in die Abgründe von Las Vegas und entfesselt eine gefährliche, alte Leidenschaft.


Wie bei einem aktuellen Film zu erwarten ist das Bild sehr gut ausgefallen. Gedreht wurde mit Red Epic Kameras. Bis auf wenige Ausnahmen ist der Detailgrad sehr hoch bei ausgezeichneter Feinzeichnung und Kantenschärfe. Vereinzelt macht sich eine gute Plastizität bemerkbar. Die Farbwiedergabe ist sehr natürlich bei ausgewogenem, wenngleich leicht erhöhtem Kontrast, so dass ein kräftiger Schwarzwert geboten wird. Dieser könnte zwar mitunter noch etwas satter sein. Dazu gibt es leider vereinzelt in dunklen Szenen leichten Detailverlust. Kompressionsspuren sind keine zu erkennen.


Qualitativ gibt es überhaupt keine Unterschiede zwischen der deutsche und der englischen DTS-HD Master Audio 5.1. Bis auf wenige Ausnahmen liefern beide, das was ein Surroundanlagen Besitzer sich wünscht: Tiefe und prägnante Bässe, zahlreiche Surroundeffekte, gute Direktionalität, umfangreiche Dynamik, eine natürliche und klare Abmischung sowie jederzeit klar und deutlich verständliche Dialoge. Zur Referenz reicht es zwar nicht ganz, zumal auch die Rearkanäle phasenweise gar nicht angesprochen werden, aber das stört nicht wirklich. Aber dennoch dürfte wohl kaum jemand enttäuscht sein.


Als Bonusmaterial gibt es einige, wenn auch nur sehr kurze Interview Passagen mit Cast und Crew, drei Featurettes mit Hintergrunddetails zum Drehort und den Darstellern, dem Drehbuch sowie den Stunts der Actionszenen sowie Trailer zum Film. Eine Trailershow sowie ein Wendecover runden das Angebot ab.

Trotz schlechter Kritiken sollte man „Wild Card“ wirklich eine Chance geben, denn auch wenn – wie bei einem Jason Statham Film eigentlich gewohnt – nicht durchweg die Action regiert, kommt nicht wirklich Langeweile auf. Mal was anderes…

Copyright Pressetext und Bildmaterial Wild Bunch Germany / Universum Film





11.10.2017 15:01 Uhr | Autor: Jason-X-666 | Kategorie: Bald auf Blu-ray | Tags: Bald auf Blu-ray, Universum Film


23.10.2017 06:52 Uhr von arlo91
Ich habe die extended Fassung schon gesehen und fand sie gut

20.10.2017 23:14 Uhr von Martino
lohnt sich da ein Upgrade?

20.10.2017 04:52 Uhr von ralf55
Mir reicht die bisherige Version!

Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Themen finden
 
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Warte, bis es dunkel wird Cover zu The Green Inferno Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Expedition Grimm 3D  (inkl. 2 3D Brillen + 2D-Version) Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic