Rahmen oben

Blu-ray + CD Review: David Gilmour - Live at Pompeii


Blu-ray + CD Review: David Gilmour - Live at Pompeii

Die Pink Floyd-Legende David Gilmour brach vor zwei Jahren zu einer Konzertreise auf, die ihn an ausgewählte historische Orte auf der ganzen Welt führte. Am 7. und 8. Juli 2016 spielt er zwei Aufsehen erregende Shows im Amphitheater in Pompeij. Das Konzert ist ein audiovisuelles Erlebnis, mitsamt riesigem kreisförmigem Cyclorama-Screen, Laser, Pyrotechnik und fantastischen Performances.


Titelbild


David Gilmour "Live At Pompeii" erscheint weltweit am 29. September in folgenden Formaten: Doppel-CD (mit 21 Tracks), Einfach-Blu-ray, Doppel-DVD, Blu-ray + CD Deluxe Edition Boxset (2 CDs und 2 Blu-rays), Vierfach-Vinyl und Download. Am 13. September wird "David Gilmour - Live At Pompeii" in 2000 Lichtspielhäusern weltweit einmalig im Kino gezeigt.

Am 7. und 8. Juli 2016 spielte David Gilmour zwei Aufsehen erregende Shows im Schatten des Vesuvs, 45 Jahre nach seinem ersten Auftritt in der süditalienischen Stadt für „Pink Floyd – Live at Pompeii“. Es waren die ersten Rockkonzerte in der altrömischen Spielstätte, die neunzig Jahre vor Christi gebaut und 169 Jahre später beim Ausbruch des Vesuvs unter Asche begraben wurde. „Es ist ein magischer Ort und hierher zurück zu kommen, die Bühne und die Arena zu sehen, war einfach überwältigend“, erklärt er, „es ist ein Ort der Geister…“



Der Konzertfilm David Gilmour „Live At Pompeii“ wurde unter der Regie von Gavin Elder in 4K gefilmt und enthält Highlights aus beiden Shows. Das Konzert ist ein audiovisuelles Erlebnis, mitsamt riesigem kreisförmigem Cyclorama-Screen, Laser, Pyrotechnik und fantastischen Performances der Allstar-Band.

Der Film enthält Songs aus der gesamten Karriere des legendären Musikers, darunter die Titelsongs seiner beiden jüngsten Nummer-Eins-Soloalben „Rattle That Lock“ und „On An Island“. Darüber hinaus finden sich im Tracklisting weitere Solo-Stücke und Pink Floyd-Klassiker wie „Wish You Were Here“, „Comfortably Numb“ und „One Of These Days“. Letzterer Song ist dabei der einzige, der von der Band bereits 1971 gespielt wurde. Bei beiden Konzerten gab Gilmour großartige Versionen von „The Great Gig In The Sky“ aus dem Album „The Dark Side Of The Moon“ zum Besten, den er bei Solo-Konzerten extrem selten spielt.

Titelbild


David Gilmour „Live At Pompeii“ erscheint weltweit am 29. September in folgenden Formaten: Doppel-CD (mit 21 Tracks), Einfach-Blu-Ray, Doppel-DVD, Blu-ray + CD Deluxe Edition Boxset (2 CDs und 2 Blu-rays), Vierfach-Vinyl und Download.

Nun bringt Mr. Gilmour eine vollausgespielten Version des Pink Floyd-Klassikers „One Of These Days“ auf seinem eigenen Youtube Channel und gibt einen weiteren Vorgeschmack auf den Konzertfilm. Interessant in diesem Zusammenhang ist der Umstand, dass während des ersten, mittlerweile als historisch eingestuften Auftritts von David Gilmour mit Pink Floyd im Jahre 1971 im Amphietheater in Pompeii auch dieser Song zur Setlist zählte:



David Gilmour ist ein Ausnahmekünstler, den es so kein zweites Mal auf der Welt gibt. Auch wenn viele Roger Waters für sein "The Wall" Jahrhundertwerk preisen und anbeten, war für mich immer noch Gilmour der bessere Songwriter und vor allem Sänger. Allein schon seine spezielle Charakteristik und Ausdrucksweise sind da unnachahmbar, was sich auch bei dieser Live Veröffentlichung erneut bemerkbar macht. Zwar hat der Brite bis dato nur 4 Soloalben auf den Markt gebracht, aber dafür gibt es in regelmäßigen Abständen auch immer mal wieder Live Alben, die sowohl seine Solowerke aber erfreulicherweise die Alben seiner ehemaligen Stammband berücksichtigen. Aber sind wir mal ehrlich, wer will bei diesem Musiker gerne auf herausragende Meilensteine der Musikgeschichte wie What Do You Want From Me, The Great Gig In The Sky, Wish You Were Here (was für ein Gänsehaut Moment!), High Hopes (mein Alltime Favorit, hier noch eindringlicher als auf dem Album), Shine On You Crazy Diamond (das Stück darf einfach nicht fehlen!) oder Comfortably Numb. Übrigens ist auch One Of These Days enthalten, ein Song, der etwa auch 1971 beim 'ersten' Auftritt von Gilmour (damals noch mit Pink Floyd) in Pompeii gespielt wurde.

Die Show, die in dieser historisch einzigartigen Kulisse geboten wird, kann man dabei einfach nur als magisch bezeichnen, denn alleine schon das tolle Musiker Aufgebot, alle Meister in ihrem Metier, ist einen Blick wert. Da sitzt jeder Ton, da werden Songs bereichert und erhalten im Vergleich zur Albumversion neue und auch interessante Facetten, die man nicht mehr missen mag! Wenn dann David Gilmour seine Gitarre anspielt, ist das was dabei herauskommt, eh nicht mehr von dieser Welt, da eine besonders tolle Atmosphäre erzeugt wird. Für Fans absolute Pflicht!

Titelbild


Bild
Gedreht wurde komplett mit Digitalkameras in 4K Auflösung, was ein sehr scharfes und detailreiches Bild verspricht, das obendrein im Ansichtsverhältnis von 1,78:1 den 16:9 Bildschirm komplett ausfüllt. Wären nicht einige weichere Passagen, die wohl aber auf falsche Focuspunkte zurückführen lassen, hätte das Bild problemlos die Höchstnote erreicht. Abgesehen davon gibt es im optischen Bereich so gut wie nichts zu beanstanden. Die Farben sind jederzeit kräftig bei gut eingestelltem Kontrast. Bildfehler sind hingegen, bis auf vereinzeltes leichtes Rauschen in dunklen Bereichen, eine Rarität, ansonsten ebenso wenig wie Kompressionsspuren nicht zu erkennen.



Ton
Wow! Von dem Sound (LPCM 2.0 mit 96 Hz Auflösung oder optional DTS HD MA 5.1!) wird man regelrecht überrannt. Hier wird mühelos die Höchstnote erreicht. Nicht nur, dass bei der Surroundabmischung eine tolle Liveatmosphäre erzeugt wird, so knallen die Bässe sehr kräftig, aber stets prägnant aus dem Subwoofer. Darüber hinaus sind sämtliche Instrumente jederzeit klar differenzierbar und einzeln zu orten. Die Stimme von Davild Gilmour ist ebenso immer klar verständlich, wobei diese klar im Fokus steht. So muss ein Livekonzert im Heimkino klingen und nicht anders. Kurzum: Absolute Referenz!

BLU-RAY TRACKLISTING

Part 1:

5 A.M. 3.54
Rattle That Lock 4.40
Faces Of Stone 6.01
What Do You Want From Me 4.34
The Blue 6.30
The Great Gig In The Sky 6.01
A Boat Lies Waiting 4.55
Wish You Were Here 5.18
Money 8.12
In Any Tongue 8.02
High Hopes 9.58

Part 2:
One Of These Days 6.35
Shine On You Crazy Diamond 12.37
Fat Old Sun 5.58
Coming Back To Life 7.16
On An Island 7.08
Today 6.34
Sorrow 10.49
Run Like Hell 7.15
Time / Breathe (In The Air) (reprise) 6.45
Comfortably Numb 9.41



Documentary:
Pompeii Then And Now Doc 7.17



Copyright Pressetext Networking Media
Copyright Bild David Gilmour Kevin-Westenberg
Copyright Bild Cover Columbia Records / Sony Music






28.09.2017 09:19 Uhr | Autor: Jason-X-666 | Kategorie: Bald auf Blu-ray | Tags: Sony, Konzerte, Bald auf Blu-ray


20.10.2017 23:12 Uhr von Martino
Die Trailer schauen sehr vielversprechend aus. Von Pink Floyd habe ich sogar ein paar CDs, ggf. schlage ich hier zu

Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Themen finden
 
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Warte, bis es dunkel wird Cover zu The Green Inferno Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Expedition Grimm 3D  (inkl. 2 3D Brillen + 2D-Version) Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic