Rahmen oben

Blu-ray Review: Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott


Blu-ray Review: Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott

Concorde Home Entertainment präsentiert die mit „Avatar“-Star Sam Worthington und Oscar®-Gewinnerin Octavia Spencer hochkarätig besetzte, einfühlsam erzählte Geschichte über Glaube, Liebe und Hoffnung. Ab 07. August 2017 digital zu kaufen, ab 17. August 2017 als DVD, Blu-ray und digital erhältlich


Titelbild


Der britische Regisseur Stuart Hazeldine hat sich Youngs unkonventioneller Erzählung über Glauben und den Trost der Spiritualität angenommen und seinen Millionenbesteller „Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott“ einfühlsam und hochkarätig besetzt verfilmt.

DIE HÜTTE – EIN WOCHENENDE MIT GOTT – vom Produzenten von LIFE OF PI und BLIND SIDE – erzählt eine bewegende Geschichte über Glaube, Liebe und Hoffnung – und eine Reise zu sich selbst. Brillant besetzt mit Sam Worthington („Avatar – Aufbruch nach Pandora“, „Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“) in der Hauptrolle und Oscar®-Gewinnerin Octavia Spencer („The Help“, „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“) als der sich „Papa“ nennende Gott. In weiteren Rollen sind Radha Mitchell („Mann unter Feuer“, „Wenn Träume fliegen lernen“) und der amerikanische Country-Star Tim McGraw („Blind Side – Die große Chance“, „Country Strong“) zu sehen.

Übrigens: Erst wollte William Paul Young seine Geschichte eigentlich gar nicht veröffentlichen, als Freunde ihn dann endlich überredet hatten, fand er jedoch keinen Verlag. Kurzerhand bastelte er für 300 Dollar eine eigene Webseite und druckte es auf eigene Faust. Ein Jahr später stand „Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott“ auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste – und blieb dort über 70 Wochen. Aus einer Geschichte für seine Kinder war plötzlich ein Bestseller geworden, der sich in den USA über 10 Millionen Mal und in Deutschland über eine Million Mal verkaufte.


Zum Inhalt
Seit Familienvater Mackenzie Phillips, der von seinen Freunden auch ‚Mack’ genannt wird, vor vielen Jahren seine jüngste Tochter Missy verlor, hat sich sein Leben komplett verändert. Seit dem schweren Verlust ist ‚Mack’ in tiefer Trauer und Schuldgefühlen versunken. Auch seine Frau Nan und seine zwei weiteren Kinder – Sohn Josh und Kate können nicht mehr zu ihm durchdringen. An ihnen ist Missys Verschwinden ebenfalls nicht spurlos vorbeigegangen … Doch was ist passiert? Die Familie machte damals auf einem Campingplatz Urlaub, sie genossen die Sonne und die Geschwister Kate und Josh fuhren mit einem Boot über den See. Die Jüngste im Bunde, Tochter Missy, die zu ihrem Vater eine ganz besondere, liebevolle Verbindung hatte, saß währenddessen mit ihm vor dem Campingwagen und zeichnete ein Bild. Doch dann begann das Boot auf dem See zu schaukeln, Josh verlor das Gleichgewicht und fiel ins Wasser. Als sein Vater schnell zur Hilfe eilte, atmete der Junge nicht mehr. Er setzte alles daran, um seinen bewusstlosen Sohn das Leben zu retten. Als sein Sohn wieder zu Bewusstsein gekommen war, lief Mack zurück zum Campingwagen: doch von Tochter Missy keine Spur. Sofort wurde die Polizei eingeschaltet, doch die Suche blieb vorerst ergebnislos. Eine allerletzte Spur seiner Tochter fand man letztendlich in einer Schutzhütte im Wald – nicht weit entfernt vom Campingplatz. Ihr Körper wurde nicht gefunden, doch ihr Tod galt bei der Polizei als sicher.


Es waren nur wenige Minuten, die Mack sie nicht im Blick hatte. Minuten, die über Leben und Tod entschieden. Während er durch die Rettung seines Sohnes dem Glück so nah war, sollte ihn der nächste Augenblick auf eine harte und lebenslängliche Probe stellen. Die Wiederbelebung Joshs führte dazu, dass Mack seine Tochter aus den Augen verlor – und sie dadurch nicht vor ihrem schrecklichen Schicksal beschützen konnte. Ein Moment wird zur Ewigkeit und die Gedanken, die sich Mack seitdem macht, reißen ihn innerlich entzwei. Die Frage, ob er einen anderen Weg hätte einschlagen können, um das tragische Schicksal zu umgehen, raubt ihm jegliche Kraft. Der Familienvater beginnt seinen Glauben zu hinterfragen; denn welcher Gott würde ein solches Leid zulassen? Sein Glauben wird erschüttert. Doch die Schuldfrage, ob er Missy vor ihrem Leid hätte bewahren können, wird immer im Raum stehen …


Eines Tages entdeckt Mack im Briefkasten einen mysteriösen Brief. Es ist eine Einladung in eben jene Hütte, in der man die letzten Spuren seiner Tochter fand. Als Absender nur das Wort „Papa”, der Spitzname seiner Frau für Gott. Mack ist sprachlos und schockiert, fragt sich, wer sich diesen verletzenden Scherz mit ihm erlaubt. Ein Brief von Gott höchstpersönlich? All die schmerzhaften Erinnerungen kommen erneut hoch. Trotzdem packt er seine Sachen und bricht zu der Hütte auf, unsicher, was er dort finden wird. Es beginnt eine Reise zu sich selbst und ein Wochenende, das sein Leben erneut von Grund auf verändern wird …

Bild
Das Bild schaut wirklich gut aus, lässt aber dennoch einige Beeinträchtigungen erkennen. Die Schärfe hinterlässt einen nahezu durchweg positiven Eindruck und bietet einen recht hohen Detailgrad, wobei dennoch weiche Passagen nicht von der Hand zu weisen sind, da insgesamt nur ein gutklassiges Niveau erreicht wird. Die Farben sind natürlich wenn auch etwas entsättigt mit einem reduzierten Kontrastverhältnis. Auch der ein oder andere Farbfilter drückt die Farbgebund in Richtung Erdtöne. Der Schwarzwert ist recht kräftig, lässt aber dafür hier und da Details im Dunkel verschwinden. Kompressionsspuren sind allerdings nicht aufgefallen.


Ton
Der Ton liegt in Deutsch und Englisch verlustfrei komprimiert in DTS HD Master Audio 5.1 vor. Genrebedingt ist die Abmischung zwar dynamisch gut, aber eher Dialog- und somit frontlastig ausgefallen, so dass das Meiste sich auf den vorderen Kanälen abspielt. Allerdings gibt es doch einige solide Surroundeffekte die bei guter direktionaler Auflösung für etwas Räumlichkeit sorgt, was sich aber zumeist auf die Musik beschränkt. Direktionale Effekte sollte man hier nicht erwarten. In der ein oder anderen Szene wird auch der Subwoofer deutlich beansprucht, spart sich aber dennoch Tiefbässe aus, was aber wenig überrascht. Der Mix ist durchgehend transparent, so dass auch die Dialoge natürlich klingen und immer klar verständlich sind.

Extras:
Audiokommentar von Regisseur Stuart Hazeldine
Featurette:
- Eine bewegende Reise: Die Entstehungsgeschichte von "Die Hütte" (09:55 Min.)
Deutscher Kinotrailer
Original-Kinotrailer
Blu-ray exklusiv:

Making-of
Featurettes:
- Gottes Menschenliebe (08:49 Min.)
- "Heaven Knows": Die Kraft der Musik mit Hillsong United (05:56 Min.)
- Ein Abend mit Gott (18:13 Min.)
Entfallene Szenen



Bildmaterial, Pressetext und Trailer © Universum – Alle Rechte vorbehalten





11.08.2017 08:32 Uhr | Autor: Jason-X-666 | Kategorie: Bald auf Blu-ray | Tags: Bald auf Blu-ray, Concorde


Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Themen finden
 
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Warte, bis es dunkel wird Cover zu The Green Inferno Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Expedition Grimm 3D  (inkl. 2 3D Brillen + 2D-Version) Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic