Rahmen oben

Blu-ray Review: Race - Zeit für Legenden


Blu-ray Review: Race - Zeit für Legenden

RACE – ZEIT FÜR LEGENDEN ist ab dem 06. Januar 2017 auf DVD und Blu-ray sowie als Video on Demand erhältlich!



„Beim Laufen geht es nicht um schwarz oder weiß, nur um langsam oder schnell. Weder die Hautfarbe zählt da, noch Geld oder Hass.“ – Bis heute ist Jesse Owens als viermaliger Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele von Berlin 1936 eine Ikone. Mit seinen sportlichen Leistungen als Läufer schrieb er nicht nur Geschichte als erster afroamerikanischer Leichtathlet, der in vier Disziplinen Goldmedaillen gewann, sondern hatte auch gesellschaftlichen Einfluss in der von Rassismus geprägten Zeit kurz vor dem zweiten Weltkrieg. Als afroamerikanischer Teilnehmer und umjubelter Medaillengewinner bei den Olympischen Spielen in Berlin, die die Nazis nutzen wollten um die Dominanz der arischen Rasse zu demonstrieren, zeigte er der ganzen Welt, dass es nicht auf Hautfarbe oder Rasse ankommt, sondern auf die individuelle Stärke jedes Einzelnen.


Mit RACE – ZEIT FÜR LEGENDEN gelingt Regisseur Stephen Hopkins („Lost in Space“, „Der Geist und die Dunkelheit“) eine beeindruckende Biografie-Verfilmung mit der er die Olympischen Spiele von 1936 wieder zu neuem Leben erweckt. Neben Shooting-Star Stephan James („Selma“) überzeugt das beteiligte Star-Ensemble mit Jason Sudeikis („Wir sind die Millers“), den beiden Oscar®-Preisträgern Jeremy Irons und William Hurt sowie mit europäischen und deutschen Stars wie Carice van Houten („Operation Walküre“), Barnaby Metschurat („Solino“) oder David Kross als Jesses deutscher Konkurrent Carl 'Luz' Long.

„Es ist wichtig, dass wir diese Geschichten jeder neuen Generation erzählen und immer am Leben halten, damit sie nicht einfach von der Weltgeschichte überrollt werden. Darum ging es für mich bei dieser Rolle. Jesse musste kämpfen und konnte schließlich über alle Widrigkeiten triumphieren. Er riss Mauern ein, als er nach Berlin reiste und bei den Olympischen Spielen antrat. Er stellte nicht einfach nur Rekorde auf, sondern veränderte den Lauf der Geschichte. Viele Athleten, die ihm folgten, hätten es nicht geschafft, wenn er nicht den Weg bereitet hätte.“ – so Hauptdarsteller Stephan James über den Film und seine Rolle des Jesse Owens.


Über den Film
Ohio, 1934. Der schwarze Ausnahme-Athlet Jesse Owens trainiert unter seinem Coach Larry Snyder, der ihn auf die Olympischen Spiele in Berlin vorbereiten will. Sportlich läuft es perfekt für Jesse, der immer wieder Bestzeiten läuft – aber der Trubel um seine Person macht ihm zu schaffen. Zwei Jahre später hat er mit Snyders Hilfe rechtzeitig für Olympia zu innerer Stärke gefunden. Als Jesse jedoch erfährt, dass die Nazis die Olympischen Spiele für ihre rassistische Propaganda nutzen wollen, erwägt er, sie zu boykottieren. Doch letztlich trifft er die einzig richtige Entscheidung: Er reist nach Berlin – und macht die Spiele nicht nur zu seinem persönlichen sportlichen Triumph, sondern sorgt für eine herbe Niederlage für Hitlers Nazi-Regime...


Bild:
Bei einem historischen Film darf man auf keinen Fall ein natürliches Bild erwarten, denn abgesehen von der warmen Koloration wird beim Licht oder mit Farbfiltern häufig künstlich nachgeholfen oder ein schon malerisches aber wie gesagt nicht natürliches Panorama geschaffen, das aber zugegebenermaßen schon sehr toll ausschaut. Durch das ausgewogene gut eingestellte Kontrastverhältnis sowie die überwiegend sehr gute Schärfe wird dabei ein schön plastisches Bild erzeugt. Vereinzelte Unschärfen wie etwa in Randbereichen sind da zu verschmerzen, wobei einzelne weichere Abschnitte eher wie ein Stilmittel erscheinen. Der Schwarzwert ist ebenfalls gut. Kompressionsspuren sind nicht aufgefallen, dafür aber in einzelnen dunkleren Abschnitten ein leichtes Rauschen, was aber so gut wie nicht stört.


Ton:
Der Ton liegt in Deutsch sowie in Englisch verlustfrei komprimiert in DTS HD Master Audio 5.1 vor. Trotz der Tatsache, dass der Film sehr dialoglastig ausgefallen ist, gibt es bei der Abmischung nicht viel zu beanstanden. Im Rahmen der Handlung wird dabei eine sehr gute Räumlichkeit geboten, die auch recht viele direktionale Effekte bietet und nicht nur in den Außenszenen eine tolle Surroundkulisse liefert. Doch auch der Subwoofer bleibt nicht arbeitslos, denn wenn die Motoren der Autos aufheulen werden doch schöne und deutliche Bässe erzeugt. Darüber hinaus ist die Dynamik sehr gut ausgefallen, wobei die Balance stets ausgewogen bleibt und der starke Soundtrack, die Hintergrundgeräusche und der Score stets klar verständlich herauszuhören sind.

Extras:
Das Bonusmaterial enthält Interviews, spannende Featurettes, ein Making-Of sowie die Hörfilmfassung.



Bildmaterial, Pressetext, Trailer ©SquareOne/Universum - Alle Rechte vorbehalten





26.12.2016 06:15 Uhr | Autor: Jason-X-666 | Kategorie: Bald auf Blu-ray | Tags: Bald auf Blu-ray, Reviews, Universum Film


15.01.2017 07:31 Uhr von ralf55
Starkes Stück Sportgeschichte!

Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Themen finden
 
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent Cover zu Ekstase Cover zu Shaun das Schaf - Der Film
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Expedition Grimm 3D  (inkl. 2 3D Brillen + 2D-Version) Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic