Rahmen oben

Blu-ray Review: Die Sissi Trilogie (Neuauflage)


Blu-ray Review: Die Sissi Trilogie (Neuauflage)

Wer kennt sie nicht, die 3 legendären Verfilmungen um die Österreichische Kaiserin und Ungarische Königin Elisabeth, besser bekannt als Sissi mit Romy Schneider in der Hauptrolle. Nachdem das 3er Boxset seit geraumer Zeit nicht immer zu erwerben ist, veröffentlicht Studiocanal die Trilogie nun in einer Neuveröffentlichung.


Titelbild

Sissi:
Der österreichische Kaiser Franz Joseph (Karlheinz Böhm) ist verliebt. Entschlossen verkündet er seine Verlobung mit Sissi (Romy Schneider) - zum Entsetzen seiner Mutter. Bald reist Sissi über die Donau in ihre zukünftige Heimat Österreich. Die Wiener lieben ihre neue Prinzessin und bereiten ihr zur Hochzeit einen prächtigen Empfang.

Sissi - Die junge Kaiserin:
Das junge Kaiserpaar Franz Joseph und Sissi ist glücklich. Doch Sissis Schwiegermutter, Erzherzogin Sophie, legt am Hof größten Wert auf Etikette und ist sehr streng mit der lebensfreudigen Kaiserin. Bald schenkt Sissi einer kleinen Prinzessin das Leben. Die Lage eskaliert, als Sophie beschließt, die Erziehung des Kindes selbst zu übernehmen. Verzweifelt flüchtet Sissi nach Bayern zu ihren Eltern. Von Franz Joseph liebevoll nach Wien zurückgeholt, gewinnt sie schließlich den Kampf um ihr Kind. Doch sie muss einsehen, dass ihre persönlichen Wünsche hinter den politischen Geschäften des Landes zurückstehen müssen.


Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin:
Erzherzogin Sophie stiftet immer wieder Unfrieden in der glücklichen Ehe des jungen österreichischen Kaiserpaares. Während Franz Joseph dringende Staatsgeschäfte in Wien festhalten, fährt Sissi nach Ungarn. Dort lernt sie den Grafen Andrassy kennen, der ihr treu ergeben ist. In der Zwischenzeit spinnt Sophie ein Gerücht über eine Affäre der Kaiserin mit dem Grafen. Franz Joseph glaubt ihr kein Wort und fährt Sissi entgegen...

Eigentlich ist es doch vollkommen egal, ob die 3 Filme historisch akkurat sind und die meisten Ereignisse in den Filmen fiktiv sind, denn letztendlich zählt schließlich der Unterhaltungswert, der bei dieswer Trilogie sehr hoch liegt. Neben wunderschönen Panorama Aufnahmen, mit denen der Zuschauer häufig belohnt wird, ist auch die Handlung an sich trotz des hohen Alters keineswegs altbacken, sondern schafft es immer noch, dass der Zuschauer eine Vebindung mit der Protagonistin aufgebaut wird. Dazu muss man aber auch sagen, dass Hauptdarstellerin Romy Schneider die junge Kaiserin auch durchweg sehr sympathisch spielt, so dass man durchweg mit ihr mitfiebert und mit ihr mitfühlt. Bravo!


Bild:
Das Bild liegt wechselhaft im Ansichtsverhältnis 4:3 oder 16:9 vor. Für mittlerweile ca. 60 Jahre alte Filme ist die gebotene Qualität wirklich sehr gut, auch wenn die Darstellung logischerweise nicht mit heutigen Referenzumsetzungen wie „Avatar“ und Co. mithalten kann. Erfreulicherweise wurde auf DNR verzichtet, was unschwer am permanent sichtbaren, aber nie negativ auffallenden Filmkorn zu erkennen ist. Die Schärfe ist gut, erreicht aber zu keinem Zeitpunkt Bestwerte. Der Detailgrad ist recht hoch und lässt viele Feinheiten sichtbar werden. Die Farben sind natürlich bei sehr starker Sättigung ausgefallen. Das erscheint zwar übersaturiert hängt aber mit dem damaligen Aufnahmeverfahren zusammen. Die Sättigung und der Kontrast sind für einen Film diesen Alters gut, könnten aber noch höher sein. Der Transfer ist sehr sauber. Von Staub und Schmutzpartikeln keine Spur. Diese muss man fast schon mit der Lupe suchen. Die Kompression arbeitet auf hohem Niveau und lässt keine Spuren durchblitzen.

Ton:
Die deutsche Abmischungen liegen wahlweise in DTS HD Master Audio 5.1 oder 2.0 vor . Von Räumlichkeit ist allerdings bis auf ein opaar diffuse Hintergrundgeräusche nicht viel zu merken. Das Meiste spielt sich wie zu erwarten in der Front ab. Die Abmischung ist klar und ausgewogen. Die Dynamik ist altersbedingt gut. Die Stimmen klingen teils blechern und stark mittig, aber immerhin sind die Dialoge jederzeit klar zu verstehen. Vereinzelt ist der Ton ein wenig asynchron, was aber nur selten auffällt. Weitere altersbedingte Störungen wie Rauschen, Knistern oder Knacken konnten nicht festgestellt werden.


Extras:
Interview mit Karlheinz Böhm (19 Min.)
Trailer der Stiftung Menschen für Menschen (10:11)
Trailer zum Musical "Elisabeth"
Making of zu "Sissi - die junge Kaiserin" (18:28)
"Ach, die Sissi!" Wie Romy lernte, nein zu sagen - mit Renate Seydel (10 Min.)
Dokumentation: Legende Romy Schneider (25:16)
Elisabeth von Österreich (77:39)

Das Bonusmaterial dieser Filmcollection ist unglaublich, wenn man bedenkt, wie alt die Filme tatsächlich sind, wobei man dazu sagen muss, dass die meisten Extras erst nachträglich produziert wurden. Zum Glück, denn diese sind allesamt sehr interessant und umfangreich ausgefallen, so dass es Spaß macht sie anzuschauen.


Bildmaterial Quelle © Cinetext Bildarchiv / Studiocanal / Pressetext © Studiocanal

Titelbild


Titelbild







08.03.2016 15:57 Uhr | Autor: Jason-X-666 | Kategorie: Bald auf Blu-ray | Tags: Bald auf Blu-ray, Reviews, StudioCanal


13.03.2016 19:35 Uhr von Martino
Da reicht mir die TV Ausstrahlung

11.03.2016 19:16 Uhr von Sandy_G
Oh ich liebe Sissi, das Set werde ich mir kurz über lang zulegen Smiley :D

10.03.2016 16:18 Uhr von Hamsterspitzmaus
Tja, was fällt einem dazu ein? Das berühmte Sissi-Saufspiel Smiley :-

09.03.2016 20:54 Uhr von ralf55
Besitze schon die Erstauflage!

09.03.2016 19:46 Uhr von Michael_Meyer
Ein Klassiker, die ich mir als Kind immer angesehen habe

09.03.2016 06:00 Uhr von werder05
Meine Oma hat die Sissi Filme geliebt und jedes Jahr zu Weihnachten geschaut. Ich habe bisher nicht einen davon gesehen.

Rahmen unten