Rahmen oben

Blu-ray Review: Mission Impossible 5 – Rogue Nation


Blu-ray Review: Mission Impossible 5 – Rogue Nation

Die Abenteuer des IMF Agenten Ethan Hunt in seinen unmöglichen Missionen gehen in die fünfte Runde. Der Titel zur Action Thriller Verfilmung hört dabei auf den Namen „Mission Impossible - Rogue Nation“ und ist dabei erneut so furios wie zu erwarten ausgefallen. Darin verschlägt es Tom Cruise in seiner Rolle als Spezialagent erneut um die ganze Welt. Nun erscheint dieser Titel über Paramount auf Blu-ray, wobei dieses Review Aufschluss darüber bringen soll, ob sich eine Anschaffung lohnt, gerade da die HD Umsetzung zum Vorgängerfilm quasi eine Pflichtanschaffung darstellte.


Titelbild

Nie waren der Einsatz höher, die Action atemloser und die Stunts spektakulärer als im 5. Teil des Mega-Sequels „Mission: Impossible – Rogue Nation!“
Die CIA hat Ethan Hunts (Tom Cruise) Spezialeinheit zwar geschlossen, sein Team (Jeremy Renner, Simon Pegg, Ving Rhames) aber tritt trotzdem in einem Wettlauf mit der Zeit gegen das „Syndikat“ an – eine Geheimorganisation aus hoch qualifizierten Ex-Agenten und intriganten Verrätern. Um eine globale Bedrohung abzuwenden, liefert Ethan seine bisher aufregendste Mission ab: Er arbeitet mit einer geheimnisvollen Agentin (Rebecca Ferguson) zusammen – ohne zu wissen, auf wessen Seite sie steht.

Der bekannte Cast bestehend aus Tom Cruise (“Top Gun”, “Rain Man”), Simon Pegg (“Shaun of the Dead”, “Hot Fuzz”) Jeremy Renner (“Marvel’s The Avengers”, “Tödliches Kommando – The Hurt Locker”) und Ving Rhames (“Blood in, Blood out – Verschworen auf Leben und Tod”) ist natürlich wieder mit dabei: Toll wie immer: Tom Cruise, der respektabel seine Stunts wieder komplett selbst übernahm. Dazu gestellen sich mit Sean Harris („Prometheus – Dunkle Zeichen“), Rebecca Ferguson („Hercules“), Simon McBurney („Die Entdeckung der Unendlichkeit“) und Alec Baldwin („Wenn Liebe so einfach wäre“) auch einige neue Gesichter, deren Rollen für zusätzliche Dynamik sorgen. Gerade Sean Harris in der Rolle des Antagonisten des Syndikats-Mastermind Solomon Lane ist wirklich toll ausgefallen. Dazu kommt die allseits bekannte Action, die wieder einmal par excellence ausgefallen ist und absolut State of the Art darstellt. Das geht wirklich nicht mehr besser. Wer bereits „Mission Impossible: Phantom Protokoll“ toll fand, wird „Rogue Nation lieben!

Als Hinweis: während Tom Cruise in M:I 4 ausnahmsweise von Markus Pfeiffer synchronisiert wurde, hat in diesem Fall wie eigentlich gewohnt Patrick Winczewski seine Stimme geliehen.



Bild
Wie auch bei der letzten Veröffentlichung aus dieser Filmreihe ist auch die Blu-ray Umsetzung hier bis auf wenige Ausnahmen einwandfrei. Die Farben sind aufgrund eines sehr gut eingestellten Kontrasts kräftig und natürlich. Der Schwarzwert präsentiert ebenfalls wirklich stark mit einer sehr guten Durchzeichnung, lässt aber vereinzelt Details im Dunkel untergehen und könnte hier und da stärker sein. Die Schärfe schließt sich dem an; der Detailgrad ist sehr hoch ausgefallen und bildet viele Details bei einer sehr guten Kantenschärfe ab. Das Filmkorn ist sehr fein und zu keinem Zeitpunkt störend. Kompressionsfehler sind keine zu erkennen. Bis auf leichte Crushing Probleme und vereinzelte weichere Darstellungen ist das Bild wirklich sehr gut ausgefallen; genauso, wie man es von einer aktuellen Produkion erwartet.

Ton

Es ist nicht einmal ansatzweise nachzuvollziehen, weswegen Paramount nach der herausragenden Veröffentlichung zu „Mission Impossible: Phantom Protokoll“ nun einen Rückzieher macht und für das deutschsprachige Publikum nicht erneut eine Dolby TrueHD Spur anbietet. Erreicht die Abmischung damals mühelos die Höchstnote und gilt mit als Referenz im akustischen Bereich ist der vorliegende Ton bei dieser Blu-ray die reinste Enttäuschung. Gerade im Direktvergleich mit der englischen Dolby Atmos respektive der Core-Spur in Dolby TrueHD 7.1 wird dies mehr als deutlich, denn auch diese knackt mühelos die Höchstnote. Nicht aber der deutsche Pendant, denn bis auf die Tatsache, dass eine sehr gute Räumlichkeit vorliegt, klingt die deutsche Abmischung in fast allen Bereichen nicht so überzeugend. Gerade die Dynamik und die Bässe lassen da sehr zu wünschen übrig, wobei auch die direktionalen Effekte im O-Ton sogar noch ein wenig besser klingen. Schade!


Ausstattung:
Audiokommentare von Hauptdarsteller und Produzent Tom Cruise sowie Regisseur Christopher McQuarrie
Der Zünder ist scharf
Cruise Control
Helden ...
Reiseflughöhe
Mission: Versenken
Das Auto
Die Mission geht weiter

Über 45 Minuten Adrenalin geladenes Bonusmaterial! Film + Special Features, Der Zünder ist scharf , Cruise Control, Helden ..., Reiseflughöhe, Mission: Versenken, Das Auto, Die Mission geht weiter, Audiokommentare von Tom Cruise und Regisseur Christopher McQuarrie


Fazit:
Mission Impossible 5 – Rogue Nation ist wieder einmal ein überaus unterhaltsamer Action Thriller geworden, gang wie man es von der Filmreihe und auch Hauptdarsteller Tom Cruise gewohnt ist. Wer die bisherigen Filme mochte, wird auch hier nicht enttäuscht sein!



Wertung:
Story: 9
Bild: 9
Ton: 7
Ausstattung: 5

Bildmaterial, Trailer und Storytext Copyright © Paramount Pictures





10.12.2015 19:46 Uhr | Autor: Jason-X-666 | Kategorie: Bald auf Blu-ray | Tags: Paramount, Bald auf Blu-ray, Reviews


19.12.2015 22:24 Uhr von Dexterino
Ich habe diesen Film diesmal im Kino ausgelassen, aber zur Blu Ray werde wohl greifen. Darf nicht in der Sammlung fehlen.

18.12.2015 00:38 Uhr von Megatron_SO
der ist so gut wie gekauft

16.12.2015 15:06 Uhr von Kaspian
Der Film war klasse. Action pur und einfach nur zurücklehnen und genießen...

15.12.2015 21:28 Uhr von samploo
Ich sag ja, dass ich mich damit arrangieren kann. Smiley ;)

13.12.2015 14:32 Uhr von Rachlust
Auch wenn es etwas vom Thema abschweift wegen des Reviews möchte ich anmerken, dass wenn euch Tom Cruise nicht gefällt nur weil er in Scientology ist dann darf ich kein einziger Hollywood Film gefallen, John Travolta, Tom Cruise, Nicole Kidman, Will Smith....

alles nru Schauspieler die drin sind. Regisseure sind auch einige vertreten sowie Statisten usw. Hollywood = Scienthology Also von daher nicht nur auf Tom Cruise herumreiten Smiley ;)

11.12.2015 21:02 Uhr von samploo
Ich mag den Cruise als Menschen auch nicht, v.a. bei seinem "Glauben" vergeht mir die Laune, aber ich habe mich damit arrangiert, diesen Fakt bei seinen Filmen in den Hintergrund zu drängen.

Was MI5 angeht, so empfand ich den Film leider als Rückschritt ggü den beiden sehr guten Vorgängern. Gut ist er trotzdem aber bis dato bleibt Teil 3 für mich unerreicht.

11.12.2015 12:50 Uhr von ralf55
Das einzige, was mich an dieser "Serie"stört, ist der bekennende Scientologe Tom Cruise selbst, denn damit verliert er den glaubhaften Charakter eines "edlen Helden"!

Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Themen finden
 
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent Cover zu Ekstase Cover zu Shaun das Schaf - Der Film
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Expedition Grimm 3D  (inkl. 2 3D Brillen + 2D-Version) Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic