Rahmen oben

Blu-ray Review: Ostwind 2


Blu-ray Review: Ostwind 2

Mittlerweile kann man es fast schon als Faustregel nehmen, dass jeder Film, der erfolgreich im Kino lief oder auch anschließend bei der Heimkinoauswertung entsprechende Verkäufe erzielt, eine Fortsetzung erhält. So auch der Film „Ostwind“ von Katja von Garnier vor zwei Jahren, der zwar „nur“ 800.000 Zuschauer in die Kinos lockte, aber als DVD bzw. Blu-ray ein richtiger Renner war und bei den User Bewertungen nur Lobeshymnen hervorbrachte. Und hier ist sie nun, die Fortsetzung „Ostwind 2“, die über Constantin Film nun auch auf Blu-ray veröffentlicht wird.


Titelbild


Spannende Fortsetzung des erfolgreichen Pferdeabenteuers!

Sommerferien, endlich wieder Zeit für Ostwind, Mika (Hanna Binke) ist überglücklich. Doch dann entdeckt sie eigenartige Wunden an Ostwinds Bauch, für die niemand eine Erklärung hat. Noch dazu steht Kaltenbach kurz vor der Pleite! Schweren Herzens entscheidet sich Mika, an einem Vielseitigkeitsturnier teilzunehmen, bei dem ein hohes Preisgeld winkt. Aber während des Trainings wirkt Ostwind abgelenkt, oft läuft er einfach davon. Mika verfolgt den schwarzen Hengst bis tief in den Wald und ist ziemlich überrascht: Aus dem Dickicht erscheint eine Schimmelstute und die beiden Pferde umtanzen sich liebevoll. Plötzlich taucht ein fremder Junge namens Milan (Jannis Niewöhner) auf, der sagt, die Stute sei ihm entflohen. Er behauptet, er könne Mika helfen, das Turnier zu gewinnen. Was hat es wirklich mit Milan auf sich? Kann Mika Ostwinds Aufmerksamkeit für sich und das Turnier zurückgewinnen und Kaltenbach noch rechtzeitig retten?



Regisseurin Katja von Garnier hat für OSTWIND 2 erneut ein großartiges Ensemble versammelt: Hanna Binke (OSTWIND) als Mika, Marvin Linke (OSTWIND) als Stalljunge Sam und Amber Bongard (SOMMER IN ORANGE) als Mikas beste Freundin Fanny. Jannis Niewöhner (RUBINROT) komplettiert die Besetzung der jugendlichen Rollen als der geheimnisvolle Milan. Nina Kronjäger (ELEMENTARTEILCHEN) und Jürgen Vogel (DIE WELLE) sind wieder als Mikas Eltern dabei, Tilo Prückner (IRON SKY) in der Rolle des Herrn Kaan, Conny Froboess (DIE WILDEN KERLE) als Mikas Großmutter. Mit Max Tidof („Soko 5113“) und Walter Sittler („Der Kommissar und das Meer“) ist OSTWIND 2 bis in die Nebenrollen prominent besetzt. Zum zweiten Mal mit dabei ist außerdem die Pferdetrainerin und „Pferdeflüsterin“ Kenzie Dysli.

Man sollte bei „Ostwind 2“ nicht den Fehler begehen, das Sequel mit dem Vorgänger zu vergleichen geschweige denn das selbe hohe Niveau zu erwarten, auch wenn diesmal sogar 1,1 Millionen Zuschauer in die Lichtspielhäuser pilgerten. Doch das soll die Vorfreude nicht hemmen, denn unterm Strich wird auch in diesem Fall wieder tolle Unterhaltung geboten. Die schauspielerische Leistung befindet sich bei allen Beteiligten auf einem sehr hohen Niveau, zumal auch die einzelnen Figuren wirklich sehr gut besetzt wurden. Die Handlung bietet dabei ebenfalls viel Kurzweile, wobei auch einige Nebenplots vorhanden sind, was zwar mitunter ein wenig unübersichtlich erscheint, dabei aber zumindest keine Langeweile aufkommen lässt.


Bild
Das Bild schaut auch wie bereits beim Vorgänger Film wirklich sehr gut aus. Gerade bei der Schärfe sind nur wenige Beeinträchtigungen festzustellen, zumal eine sehr gute Kantenschärfe vorliegt. Hin und wieder wurde bewusst ein Weichzeichner als Stilmittel eingesetzt, was der ein oder andere vielleicht als kitschig empfinden mag, aber tatsächlich keine wirkliche Beeinträchtigung darstellen. Der Kontrast erscheint sehr ausgewogen, so dass sich auch oft eine gute Plastizität bemerkbar macht. Der Schwarzwert ist gut, wobei sich in einzelnen Ausnahmenfällen leichte / schwache Durchzeichnungsprobleme bemerkbar machen. Weitere Beeinträchtigungen wie etwa auch Kompressionsspuren sind nicht aufgefallen.

Ton
Wie bereits beim Vorgängerfilm wird ein eher frontlastiger Ton geboten, was aber in Anbetracht der Handlung auch nicht wirklich stört. Der Ton liegt dabei in Deutsch hochauflösend in DTS HD High Resolution 5.1 vor. Dabei ist schön zu hören, dass die Abmischung sehr natürlich ausgefallen ist und dabei auch eine umfangreiche Dynamik bietet. Die Dialoge erscheinen dabei stets klar und gut verständlich. In einzelnen Momenten macht sich schließlich auch der Subwoofer bemerkbar. Surroundeffekte sind dabei auch hier und da vorhanden, so dass eine zufriedenstellende Räumlichkeit erzeugt wird, zumal auch die Stereoseparation wirklich sehr gut ausgefallen ist.


Ausstattung:
Making of (ca. 15,5 Min.)
Die Story (ca. 3 Min.)
Die Pferde (ca. 4 Min.)
Die Dreharbeiten (ca. 3,5 Min.)
Was wäre wenn... (ca. 2 Min.)
Musikvideo (ca. 3 Min.)
Interviews (ca. 26 Min.)
Hinter den Kulissen (ca. 10 Min.)
Trailer „Ostwind 2“

Beim Bonusmaterial werden eine Vielzahl an zusätzlichen Informationen zum Film geboten. Neben einem ca. viertelstündigen Making of gibt es noch 4 kürzere Featurettes, ein Musikvideo, einige Interviews mit Cast und Crew, sowie einen Hinter den Kulissen Bericht. Der Trailer zum Film selbst darf da selbstverständlich auch nicht fehlen. Eine Trailershow mit weiteren Constantin Film Titeln sowie ein Wendecover sind natürlich ebenfalls vorhanden.

Fazit:
Mit „Ostwind 2“ hat Regisseurin Katja von Garnier eine wunderschöne Fortsetzung für Jung und Alt geschaffen, die Fans des Vorgängerfilms keineswegs enttäuschen wird, denn auch beim Sequel steht eine hochemotionale Geschichte im Vordergrund. Dazu eine technisch hervorragend umgesetzt Blu-ray, so dass sich auch eine Anschaffung für das Heimkino rentiert.



Wertung:
Story: 9
Bild: 9
Ton: 8
Ausstattung: 7
Gesamt 8

Bildmaterial, Trailer und Storytext Copyright ©2015 Constantin Film

Titelbild






09.11.2015 14:17 Uhr | Autor: Jason-X-666 | Kategorie: Bald auf Blu-ray | Tags: Reviews, Constantin, Kino


06.12.2015 16:30 Uhr von Tami
Schöne Story! Ein Film für mich!

19.11.2015 04:27 Uhr von Lillifee
Den Film habe ich mit meiner Tochter im Kino geguckt und vorher auch den ersten Teil. Muss sagen der 2. Teil war noch ein Stück besser als der erste. Hat mich auch sehr gut unterhalten

16.11.2015 23:00 Uhr von Hamsterspitzmaus
Meine Freundin hat ein Pferd und reitet bei Turnieren mit... das wäre vielleicht eine Geschenkidee für Weihnachten. Ich schaue zwar lieber Horrorfilme, aber was tut man nicht alles für das Weibchen Smiley ;-)

16.11.2015 04:34 Uhr von werder05
Am Wochenende habe ich Ostwind 2 angeschaut. Hatte damals schon den ersten Film geschaut.. Muss sagen das mir der 2. Teil bald noch besser gefallen hat als der erste Teil.

7 von 10 Punkten

Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Themen finden
 
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent Cover zu Ekstase Cover zu Shaun das Schaf - Der Film
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic