Rahmen oben

Im Test: Teufel LT® 2 R High Definition "5.1-Set L"


Im Test: Teufel LT® 2 R High Definition

Vor einigen Tagen Tagen erreichte uns das neue Teufel LT® 2 R High Definition "5.1-Set L". Dabei handelt es sich um das weltweit erste Komplettsystem mit integrierten AV-Receiver mit HD-Wiedergabe. Wir haben das Soundsystem für euch getestet...


Test: Teufel LT® 2 R High Definition "5.1-Set L"


Wenn Komplettanlage, dann richtig!
Titelbild
Unter diesem Motto scheint die Berliner Soundschmiede Teufel Lautsprecher sein neuesten Heimkino-Komplettsystem gefertigt zu haben. Das Set besteht aus 5 gleichwertigen Surround-, Center- und Frontlautsprechern und einem 700 Watt Subwoofer, in dem der Receiver samt sechs digitalen Endstufen (Class D) integriert ist. Diese stellen 100 Watt Sinusleistung pro Kanal zur Verfügung, 175 Watt Sinus gehen an den Subwoofer, welcher Frequenzen bis hinunter zu 32 Hz sauber widergibt. Bei dem im Subwoofer integrierten AV-Receiver handelt es sich um den weltweit ersten integrierten Receiver in High Definition Qualität. Dieser kann die Tonformate Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus, DTS-HD Master Audio und DTS-HD High Resolution Audio mit Bravour verarbeiten. Für eine hörbare Soundaufbereitung sorgen DTS Neo:6, sowie Dolby PLII im Kino- oder Musik-Betrieb. Die Steuerung erfolgt über ein externes Display, welches durch ein 5m langes Anschlusskabel mit dem Subwoofer verbunden wird. So bleibt genügend Spielraum zur optimalen Positionierung aller Komponenten im Raum. Hier wurde eindeutig mitgedacht.

Titelbild
Die Anschlussmöglichkeiten sind recht begrenzt, doch bieten sie dem durchschnittlichen Nutzer genügend Potential. An der Rückseite des Subwoofers bzw. AV-Receivers befinden sich 3 HDMI-Eingänge und 1 HDMI-Ausgang, alle in der Version 1.4. Dazu spendiert man drei digitale Toneingänge (2x Koaxial, 1x Optisch) und zwei analoge Stereo-Cinch-Eingänge. Das alles sollte für die meisten Verbraucher ausreichend sein. Ebenfalls integriert ist ein RDS-fähiger UKW-Radioempfänger für FM (30 Senderspeicher) und AM (10 Senderspeicher). Im Gesamten bietet der integrierte Receiver also eine solide Grundausstattung, die sich gegenüber anderen integrierten Receivern gut behaupten kann. Externe Geräte bieten oft viel mehr Möglichkeiten, brauchen jedoch auch Ihren Platz und sind nicht unbedingt so perfekt auf die Lautsprecherkomponenten abgestimmt wie beim LT® 2 R High Definition.

Titelbild
Die Verarbeitung ist von aller erster Klasse. Alle Gehäuse sind aus schwarzem, gebürstetem Aluminium gefertigt. Die lackierten Deckel der Lautsprecher wirken sehr wertig und sind mit schwarzem Hochglanzlack versehen, welcher von sehr guter Qualität ist. Der Lack spiegelt seine Umgebung sehr klar wieder, fast ohne Verzerrungen. Die Säulen haben schwarze Glasfüße. Am Boden befinden sich Standnoppen aus Metall. Die Standfüße des 22 kg schweren Subwoofers haben eine breite Auflagefläche und sind unten mit Stoff beschichtet. So zerkratzt er beim Hin- und Herschieben nicht den Boden, sorgt aber auch gleichzeitig für etwas mehr ungewollte Vibrationen im Fußboden. Dem querstehenden Center wurde ein eigens entwickelter Standfuß spendiert. Dabei handelt es sich um einen in schwarz hochglanzlackierten "Ständer" aus Kunststoff, dessen nach innen gewölbte Oberseite mit sechs Schaumstoffnoppen versehen ist. So hat der Center den perfekten halt und kann in seiner vertikalen Ausrichtung ideal justiert werden. Sämtliche Kabelanschlüsse an den Boxen sind vergoldet und für Bananenstecker geeignet, welche leider nicht zum Lieferumfang gehören, aber auch nicht dringend benötigt werden.

Der Ton macht die Musik
Was leistet nun die neue Komplettanlage aus dem Hause Teufel Lautsprecher? Dieser alles entscheidenden Frage stellen wir uns mit einigen Hörproben und unterziehen dem LT® 2 R High Definition "5.1-Set L" unserem Klangtest, bei dem es ordentlich etwas auf die Ohren gibt.

  • Der Soldat James Ryan - Szene 2 (Landung an der Normandie)

    Titelbild
    Eine der berühmtesten Filmszenen der Filmgeschichte macht unserem Testsystem ordentlich Dampf unterm Kessel. Hunderte von Schüssen, Explosionen verschiedener Größenordnungen und dutzende einschlagende Kugeln sorgen für ein wahres Feuerwerk am Strand der Normandie. Das Teufel LT® 2 R High Definition meistert diese Herausforderung mit Bravur. Sämtliche einschlagende Kugeln sind punktgenau zu orten. Die Treffer auf unterschiedlichste Materialien (Holz, Panzersperren, Helme, Körper, Kleidung, Taschen) sind in ihrer höchst feinen Abstufung deutlich zu unterscheiden. Vorbeizischende Kugeln sind in allen Richtungen überaus klar wahrnehmbar und und man spürt diese förmlich an einem vorbei zischen. Bei zahlreichen Explosionen ist auch noch das letzte fallende Sandkorn der hochfliegenden Erde zu hören. Einschlagende Mörsergranaten, Artilleriefeuer und das Zünden der Bengalos werden mit genügend verzerrungsfreiem Tiefgang unterstützt. Hier wird die gesamte Bandbreite an Frequenzen angesprochen und in Gänze sauber und klar wiedergegeben.


  • Wanted - Szene 1 (Scharfschützen auf dem Dach)

    Titelbild
    Der erste Schuss fällt. Das eigentliche Angriffsziel rennt den Flur hinunter zum Fahrstuhl. Das "Ping" des Fahrstuhls ist überaus klar und zieht einen langen Hall nach, den man längst nicht bei jedem Soundsystem in dieser Länge zu hören bekommt. Folglich rennt der Agent wieder den Flur zurück. Zu hören ist dabei zum einen sein verlangsamter, basslastiger Herzschlag. Dieser kommt verzerrungsfrei und mit genügend Tiefgang durch die Boxen. Das dabei herumwirbelnde Papier ist besonders detailgetreu zu hören. Der Sprung des Agenten durch die Fensterscheibe macht deutlich, wie fein das LT® 2 R High Definition im Hochtonbereich arbeitet, sozusagen glasklar. Die Glassplitter verteilen sich deutlich hörbar in alle Himmelsrichtungen. Die darauf folgenden Schüsse aus verschiedenen Waffen kommen präzise und wuchtig daher. Ein perfekter Wechsel zwischen Hoch- und Tiefton. Am Ende der Szene dann das Telefonat mit dem Schuss durch den Kopf. Die Stimme von Thomas Kretschmann kommt in ihrer vollen Brillanz zum Tragen. Spätestens als der finale Schuss rückwärts läuft, wird einem klar, was Teufel hier abliefert: Ein Hochgenuss für die Ohren.


  • Tödliches Kommando (Entschärfen der Autobombe)

    Titelbild
    Staff Sergeant William James (Jeremy Renner) bewegt sich in seinem dicken Körperpanzer auf das Auto zu, in dem eine Bombe vermutet wird. Rechts oberhalb von ihm ein Terrorist, der einen Schuss aus seine AK-47 abgibt. Der Knall kommt plötzlich und laut - ein leichtes Erschrecken. Dann gleich die Explosion des Autos - der Schreck sitzt! Hat der erste Schuss noch seinen Schwerpunkt im Mitteltonbereich, bringt die Explosion dann den großen Knall im Tiefton und lässt den Zuschauer auf der Couch zusammensacken. Das darauf folgende Gewehrfeuer der US-Soldaten auf den Schützen toppt das Ganze noch und zeigt, wie gut die Sounddesigner des Films gearbeitet haben. Bei Minute 38:45 gehen plötzlich die Scheibenwischer des Autos an und kratzen über die verkohlte, schmutzige Frontscheibe. Auch hier wieder ein hervorragend realistischer Ton, der einen glauben lässt, man säße selbst in besagtem Auto. Es ist in etwa das Gefühl, als würde man mit den Fingernägeln über eine Tafel kratzen. Teufels LT® 2 R High Definition leistet bei "Tödliches Kommando" hervorragende Arbeit und lässt keine klanglichen Wünsche offen.

Fazit
Das Teufel LT® 2 R High Definition ist das bisher beste Komplettsystem mit integriertem AV-Receiver in der Oberklasse. In Klang und Qualität überragend, bietet Teufel mit dem LT® 2 R High Definition "5.1-Set L" ein wirklich tolles Gesamtpaket zu einem fairen Preis an. Freunde von Komplettlösungen können hier beruhigt zugreifen.

Jetzt kaufen: Teufel LT® 2 R High Definition





02.06.2012 14:52 Uhr | Autor: Hypothenuse | Kategorie: Tests | Tags: Teufel, Testbericht


Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Themen finden
 
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Warte, bis es dunkel wird Cover zu The Green Inferno Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Expedition Grimm 3D  (inkl. 2 3D Brillen + 2D-Version) Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic