Du bist momentan als Gast angemeldet
Um Blu-rayler.de in vollem Umfang nutzen zu können, musst du dich einloggen oder gratis neu registrieren

NFS:Shift - [Xbox 360 Review]

Themen zu Videospielen von anderen Plattformen als der PS3 (XBOX, WII, PC ...)

NFS:Shift - [Xbox 360 Review]

Beitragvon -LaRrY- Do 22. Okt 2009 11:04

Zwar wieder ein 360 Review aber das Game ist ja Multi-Platform und vielleicht hilfts dem ein oder anderen beim Kauf oder bewahrt sogar vor einem Fehlkauf der PS3 Version.

NEED FOR SPEED: SHIFT

Story:
NFS hat in der Vergangenheit immer mehr Kritick und Wind von Vorne bekommen. Mit Shift versucht man nun einen Neuanfang und voralledingen den ersten Schritt richtung Simulation.
Story ist auch leicht vorhanden aber eigentlich das typische: Man bekommt nen Wagen gestellt und muss vom Looser zum Weltbesten werden.... kenn wa ja.

Bewertung: 6 von 10 Punkten
Lasst die Motoren an

Grafik:
"Optimiert für EA|HD"..... und das wird auch ziemlich gut umgesetzt. Sicherlich keine Grafikbombe wie Konkurrent Forza (unfertige Spiele aus dem Hause Sony/Polyphony mal außen vor) aber gewiss keine graue Maus. Shift muss ich hinter niemandem verstecken. Ok, die Kanten sind nicht perfekt, wer Lichtbrechung wie ein Rechner simulieren kann dürfte auch da enttäuscht werden und die Texturen an denen man mit 2-300kmh vorbeiknallt sind auch nicht immer die besten aber ansonsten kann Shift wirklich überzeugen.

Bewertung: 8 von 10 Punkten
Ein schönes Gesamtbild!

Sound:
Was den Sound angeht wird man (insbesondere beim ersten anspielen) bereits am Anfang quasi erschlagen. Wuchtiger Tiefenbass und eine allgemein hohe Lautstärke donnern einem da entgegen. Alles sehr kraftvoll wie man wirklich sagen muss. Für spätere Stunden zwar aufgrund des sehr basslastigen Menüs eher weniger zu gebrauchen aber dafür hat man ja einen AV-Receiver ;)
Der Sound im Rennen selber ist auch sehr solide umgesetzt. Man hört klare Unterschiede zwischen 6/8/10/12/16 Zylinder Motoren und alles drum herum vom Crash bis hin zum Wind sind klar vernehmbar.

Bewertung: 9 von 10 Punkten
Man sollte vorsichtshalber erstmal leise anfangen ;)

Spielbarkeit:
Ok, die Steuerung von Shift ist aus anderen Rennspielen vertraut. Dennoch gestaltet sich das ganze schwerer als man anfangs vermutet. Wenn es noch mit wenig Pferdestärken über die Pisten fährt und die Gegner noch nett sind hat man relativ wenig Probleme mit dem Handling der Fahrzeuge. Mit zunehmender Leistung und Fortschritt im Karrieremodus gestaltet sich das ganze allerdings immer schwerer. Von Rennsport tauglichkeit kann man hier gerade beim Heckantrieb eher weniger reden. Da hilft auch keine Grip Einstellung mehr, manch ein Auto ist trotz Motorsport Zertifikat unfahrbar.

Bewertung: 7 von 10 Punkten
Von Rennen zu Rennen wirds leider schwerer mit der Kontrolle.....

Spielfluss + Gameplay:

NFS Shift tritt wie bereits gesagt langsam in die Simulation rein. Das macht sich insbesondere beim fahren bemerkbar. Der Heckantrieb kämpft das ganze Spiel über gegen sein bekanntes Manko und der Allradantrieb will auch gemeistert sein ;) allerdings ist nicht alles Gold was glänzt.

Zugegeben, Shift bietet Innovationen. Offen und ehrlich gesagt ist Shift das erste und bislang einzige Racing Game das ich vollständig aus der Cockpit ansicht fahre. Warum? Erstens weil bislang nur Shift das Feeling wie es ein jeder Autofahrer kennt rüberbringt. Sprich: Bei Bodenwellen muss man mit Sichtproblemen rechnen, beim Bremsen und in den Kurven mit den G-Kräften. Das alles ist sehr solide umgesetzt, ist gut anzuschauen, realitätsnahe und einfach klasse zum spielen.

Nun aber zu den etwas weniger tollen Sachen. Fangen wir mal mit der Fahrzeugauswahl an. Hier hat man sich sehr stark eingeschossen. Autos die ein jeder nun mittlerweile kennt: BMW M3, Nissan Skyline, Nissan 350Z, Audi RS4, Audi S3, Lambos, Corvette, Viper usw. Halt das typische Carfolio wie mans mittlerweile wirklich zu genüge kennt. Allerdings sind auch ein paar Außenseiter mit dabei wie z.B. der AE-86 (besser bekannt als "Trueno") oder aber der Nissan Skyline 2000.
Wer jetzt jedoch auf Fahrzeuge von: Ferrari, Fiat, Maserati, Opel oder vergleichbarem setzt wird enttäuscht. Diverse Autohersteller habens nicht ins fertige Spiel geschafft.

Als nächstes wäre da das Thema Individualisierung. Es stehen wie gewohnt wieder fast alle Farbwünsche zur Verfügung. Styling wird endlich einmal sinngemäß umgesetzt in Form von Abtrieb durch veränderte Schürzen/Spoiler. Allerdings wird das ganze wirklich nur angeschnitten. Wer jetzt hofft verschiedene Reifentypen zu fahren oder das die Einstellungen des Fahrwerks einem bei holprigen Strecken Vorteile verschafft, der wird gewiss enttäuscht. Hier ist Shift definitiv Arcade ausgelegt. Für den einen vielleicht ein Segen, für den anderen wohl eher ein Alptraum.
Der nächste Alptraum wäre das man keinerlei Hersteller beim Tuning auswählen kann. Ganz schlicht wird man mit "Antrieb Stufe 2" abgespeist. Wer also hofft sich einen Nismo nachzubauen oder bei BMW mit M bzw. Performance Teilen zu fahren der hofft vergebens. Tuningfirmen wie Mines, Nismo, Mugen, Alpina, Schnitzer usw usw usw gibts also nicht!
Weiter gehts mit der grafischen Gestaltung der Autos. Von Forza verwöhnt, von NFS enttäuscht. Wer sich vielleicht eine original M Gestaltung oder aber lizensierte Vinyls ala Jägermeister erhofft der muss auf das forgefertigte setzen. Allerdings unter der Bedingung das man entweder eigene Lackfarbe ODER! Vinyl hat.
Wer also selber gestalten möchte muss auf wirklich primitive Art und Weise seine Vorlieben finde. Darüber hinaus ist einiges auch erst unnötigerweise ab hohem Fahrerlevel verfügbar. Und die Auswahl ist auch hier mehr als begrenzt (Nichtmals Buchstaben gibt es.....).

Zurück zum eigentlichen Spielen an sich ;)
Shift tanzt auch hier etwas aus der Reihe. Während eines Rennevents bekommt man Sterne verliehen. Kein schlechtes Prinzip wie ich finde. Das System setzt sich meistens aus folgendem Zusammen: Podiusmplatz (bis zu 3 Sterne), Punktegrenze (2 Sterne) und dann noch wahlweise so Sachen wie Saubere Runde, Gegner drehen, Geschwindigkeit usw usf.
Und da kommt allmälich der größte Schwachpunkt wie ich finde. Bei Shift gibt es 2 "Master Fahrstile". Einer ist Präzision, der andere Agression. Wer jetzt der urtypische Rennfahrer ist getreu dem Motto: "Mein Auto ist mir heilig" der ist ganz klar ein Präzisionsfahrer. Wer aber weniger Wert auf perfektes fahren legt sondern einfach nur Interesse dran hat seinen Vordermann aufs Dach zu legen der ist eher der agressive Fahrer. Und was bei fast allen Spielen bestraft wird, wird bei Shift belohnt. Sogar am besten belohnt, unfairerweise. Wenn man also z.B. 800 Punkte holen soll für einen Stern, dann hat man diese 800 Punkte wenn man beim Fahrerfeld von 10 Leuten alle rammt und 1-2 Querstellt bereits nach der ersten Kurve eben diese Punkte. Wer auf Präzision aus ist muss wirklich lange und präzise dafür fahren.

Je weiter man im Spiel fortschreite desto besser werden die Wagen. Denkt man jedenfalls..... wer z.B. Fan des M3 E46 ist und diesen mit allen Stufe 2 Updates versorgt wird sehr schnell feststellen das der Wagen nahezu unkontrollierbar wird, insbesondere auf der Nordschleife oder vergleichbar anstrengenden Kursen. Wobei man ehrlicherweise sagen muss das es sich bei dem Modell um ein Motorsport Fahrzeug handelt! Da kommt man mit einem Allradantrieb schon deutlich besser vorran. Während man mit dem Lambo noch mit gut 140 Sachen ohne Probleme in eine lang gezogene Kurve fahren kann, die Lenkung voll eingeschlagen und ohne ausbrechen, findet man seinen BMW schon demoliert im Kiesbett wieder.....
Einerseits realistich, Heckantrieb halt, aber ich bin selber schon BMW Fahrer gewesen und kann wirklich nicht behaupten das mein 520i bei 180 auf der Bahn in der lang gezogenen Kurve auf einmal ausgebrochen ist. Trotz "Bleifuß"....

Erschwerend hinzu kommen dann noch ab und an die Sternziele. So wird man z.B. bei einem Rennen gebeten eine saubere Runde zu fahren (das Rennen geht aber nur über 1 Runde :D). Eigentlich kein Problem, allerdings: Das Rennen ist auf der Nordschleife, mit einem Fahrerfeld von 12. Man selber startet auf Position 8 glaube ich. Und das mit nem Bugatti Veyron.
Gescheitert ist man genau dann wenn man eine Kollision mit einem anderen Fahrzeug hat oder aber die Strecke verlässt! Man sieht schon: 12 mal 1000PS donnern auf einer 4m (geschätzt) breiten Straße gemeinsam in die Kurve....

Das Fiasko mit den Drift Rennen erspare ich mir mal. Diesbezüglich gibts fast keinen der wirklich zufrieden ist.....

Bewertung: 6 von 10 Punkten
Ein wirklicher Versuch die NFS Serie wieder zum Ruhme zu verhelfen. Aber leider nur ein Versuch... hier wird eher Frust statt Freude aufgebaut!

Insert Coin + Entwicklersupport

Wer keine Lust mehr auf die Karriere hat kann sich beim Quick Race die Zeit vertreiben. Dort kann man dann mit einigen freigespielten Wagen halt die Rennen aus der Karriere fahren und dabei sogar noch Punkten.

Wem das zu wenig ist, der kann sich auch online ins Gefecht stürzen, oder aber auf die Trophys/Achievments oder aber auf die diversen Abzeichen die man sich so verdienen kann auf dem Wege zur "NFS World Tour".

Content gibts bislang noch keinen. Wenn man mal von imens überteuerten Videos auf dem Marketplace absieht.
Was geplant ist kann man sich sicherlich vorstellen: Neue Fahrzeuge, vlt. neue Strecken für Quickrace und Online Modus.

Bewertung 7 von 10 Punkten
Anreiz ist gegeben

Multiplayer:

Entfällt da mein Live Abo abgelaufen ist.

Bewertung: X von 10 Punkten
Schade das man nicht an Koop gedacht hat und ebenfalls schade das es nur einen einzigen Modus gibt. Man hätte genausogut auch online Rennen, Jagd oder andere Sachen machen können.


Gesamtergebnis: 43 von 60 Punkten
Anfangs weis Shift gewiss zu überzeugen. Es gibt vieles was man schnell toll findet. Allerdings rate ich zur Vorsicht! Vor dem Kauf lieber erstmal ausliehen und vernünftig antesten bevor man die "Panne" hat.


mfg. -LaRrY-
Marantz SR 6005
Infinity Kappa 8.1i Front
Teufel M 420C Center
Teufel M 420R Surround
Teufel M 2200SW Sub
Panasonic DMP-BDT500
Panasonic TX-P50STW50
Benutzeravatar
-LaRrY-
Blu-rayler Team
Blu-rayler Team
 
Beiträge: 2733
Registriert: 06.02.2008
Wohnort: Niederrhein
-----------------------------------------
Kommentare: 611
Danke erhalten: 284
Danke vergeben: 39
-----------------------------------------
Player: Panasonic DMP-BDT500
-----------------------------------------
Display: Panasonic TX-P50STW50 - Sanyo PLC-XU84
-----------------------------------------
Receiver: Marantz SR 6005 - Champagner
-----------------------------------------
Speaker: Infinity Kappa 8.1i
-----------------------------------------
Filmsammlung: 253 Filme
Wunschzettel: 7 Filme
-----------------------------------------
PS3-Spiele: 4 Spiele
Wunschzettel: 0 Spiele
-----------------------------------------

folgende User möchten sich bei -LaRrY- bedanken:: [Anzeigen]

Zurück zu PC- und Videospiele



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste