Du bist momentan als Gast angemeldet
Um Blu-rayler.de in vollem Umfang nutzen zu können, musst du dich einloggen oder gratis neu registrieren

National Geographic: Relentless Enemies (US) - [BD Review]

National Geographic: Relentless Enemies (US) - [BD Review]

Beitragvon HD-Freak Fr 30. Nov 2007 10:39

Schon gesehen:
"National Geographic: Relentless Enemies" (US-Import)

Bild: 9/10 (16:9 Panavision)
Ton: 9/10 (Dolby Digital 5.1)
Beigaben: Previews (480i und 4:3-Bild)
Herausgeber: Warner

Bild

Bisher gab es gerade einmal vier Tierdokumentationen auf blauen HD-Scheiben, die Blu-ray "National Geographic: Relentless Enemies" ist eine davon. Mitte November hat Razor vier weitere Discs mit IMAX-Tierfilmen in den USA herausgebracht und sie alle sind ebenfalls codefree. Na ja, mal schauen.

"Relentless Enemies" hat mich aus zwei Gründen interessiert: 1. Werden hier Löwen im Okavango Delta (Botswana) bei der Jagd auf Büffel-Herden beobachtet. Das Besondere daran: Diese Löwen jagen auch im Wasser. Für diese Wildkatzen, die Feuchtgebiete eigentlich meiden, ist das also sehr ungewöhnlich. 2. Der Erzähler, der mit seiner markanten Stimme durch diesen 90-Minuten-Tierfilm führt, ist der Schauspieler Jeremy Irons. Und wie klasse das klingt, das kann jeder selbst hören: Beim Film "Eragon" braucht man nur den englischen Tonkanal einschalten. Gleich am Anfang erzählt Jeremy Irons die Geschichte der Drachen-Reiter (abgesehen davon, dass er im Film selbst mitspielt).

Das Bild der Blue-Ray "Relentless Enemies" (codefree) ist ausgezeichnet. Solche Tieraufnahmen in dieser Qualität sieht man nicht alle Tage. Hin und wieder gibt es bei Jagdszenen mal eine kleine Unschärfe. Dies ist jedoch für mich kein Fehler. Als Zuschauer bin ich da eher erstaunt, dass der Kameramann solche spektakulären und nicht zu berechnenden Szenen überhaupt einfangen könnte.
Insgesamt hätte man allerdings beim 1080p-Transfer den Kontrastregler etwas mehr aufziehen können. Gut, das habe ich an meinem Plasma dann selbst gemacht, insofern ist das nicht dramatisch.

Der englische Ton ist exzellent. Hier hört man den 5.1-Sound und befindet sich akustisch im Okavango-Delta. Auch die Musik mit ihren Bässen bringt die Tieftöner in Bewegung. Nach meinem Empfinden war mir Jeremy Irons im Center allerdings etwas zu präsent. Hier habe ich ihn einfach um 5 dB herabgesetzt und schon war er in den Surround-Sound besser eingebunden. Aber, das mag eine Geschmacksfrage sein.

Der Tierfilm wird seinem Titel voll gerecht (Relentless Enemies = Unnachgiebige Feinde). Es läuft einem hin und wieder ein Schauder über den Rücken, wenn man in Großaufnahme, teilweise in Zeitlupe sieht, wie sich 5 Löwen in einem Büffel festkrallen und ihn dann mit inzwischen blutverschmierten Mäulern niederstrecken. Dafür wird man dann aber wieder mit hinreißenden Bildern junger Löwen-Babys auf andere Gedanken gebracht.

Wer mehr über diesen Tierfilm wissen will, sollte hier nachsehen:
National Geopraphic - Filmseite "Relentless Enemies"

Grüße aus Halle (Saale)
vom HD-Freak ;)
HD-Freak
VIP
VIP
 
Beiträge: 209
Registriert: 30.10.2007
-----------------------------------------
Danke erhalten: 2
-----------------------------------------
Player: PANASONIC DMP-BD55/ PIONEER BDP-LX 70
-----------------------------------------
Display: PIONEER PDP-436 FDE
-----------------------------------------
Receiver: DENON AVR-1908 (7.1 PCM)
-----------------------------------------
Speaker: 7x JBL NORTHRIDGE E-Serie (Front E 80)
-----------------------------------------
Filmsammlung: 0 Filme
Wunschzettel: 0 Filme
-----------------------------------------

Zurück zu M N O



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast