Rahmen oben

Foxcatcher - Blu-ray Details

Foxcatcher  Blu-ray Cover Kurzbeschreibung:

Diese Blu-ray ...
Bei Amazon bestellen
12,99 EUR

Original Titel: Foxcatcher
Release: 25.06.2015
Publisher: Koch Media
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: 135 Minuten
Produktion: 2014
Regisseur:
Bennett Miller
Schauspieler:

Schnitt: Uncut Kinoversion
Bild: 16:9 (1,85:1) @1080p (MPEG-4/AVC)
Discformat: BD-50 GB (Region B)
Verpackung: Amaray - Wendecover
Angaben ergänzt von: Jason-X-666
  
Tonspuren: Deutsch - DTS-HD MA 5.1
Englisch - DTS-HD MA 5.1

Untertitel: Deutsch

Extras der Blu-ray: Foxcatcher


Making of
Interviews
Entfallene Szenen
Original Kinotrailer

Foxcatcher - Blu-ray Review / Kritik:


Inhalt: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung Yes (9.5/10)
Steve Carrell, Marku Ruffallo und Channing Tatum in einem Sportlerfilm namens Foxcatcher. Klingt nach Komödie. Ist aber ein Sport(ler)drama mit realem Hintergrund.

Dieses Review enthält Spoiler!

1984 geann Mark Schultz (Tatum) bei den olympischen Spielen die Goldmedaille im Ringen. Sein Bruder Dave (Ruffalo) ist ebenfalls Goldmedaillengewinner im Ringen. Kennt ihr nicht?
Naja, wer kennt schon Ringer bzw wer interessiert sich dafür!?
Ist nun einmal eine Randsportart.
So fristen die beiden goldigen Olympioniken auch ein eher trostloses Dasein.
Dave hat Familie, Mark hockt alleine in seiner "Bude". Trainiert wird zusammen in einer doch eher schäbigen Turnhalle.

Der vermögende John DuPont ist bekennender Fan des Ringens (engl wrestling!) und möchte den Sport und die verdienten Sportler "nach vorne" bringen.
Amerika soll sehen, daß es nicht nur Football, Basketball, Baseball und Eishockey kann!
Nein - jeder Sportler, der es durch Talent, Können und hartem Training zu Weltmeister/Olkympia-Ehren soll und muss gefödert werden.

Botschaft: Die Sportart ist egal - jede(r) kann ein(e) Gewinner(in) sein bzw werden.
Und Amerika hat die Pflicht diese Leistungen anzuerkennen und zu würdigen.

So macht DuPont Mark das Angebot auf seinem Anwesen dem Team Foxcatcher beizutreten. Optimale Trainingsbedingungen, ein Wohnsitz nur für ihn. Mark soll das Zugpferd des Teams sein. Teamleiter ist DuPont, der selbst noch einmal Seniorenmeister werden will.

Die Sache hat nur 2 Haken.
Während Mark einwilligt, schlägt sein Bruder das Angebot von DuPont aus.
Dummerweise ist Mark ohne seinen Bruder nur die Hälfte werden.
Dave hat mehr Trainigsskills, während Mark diese Skills perfekt umsetzt.

Haken Nummer 2: John DuPont will aus dem Schatten seiner Mutter (erfolgreiche Pferdezüchterin etc) treten.
Denn: Ringen ist nichts für die elitäre DuPont Familie. "Vergiss nicht Deine Wurzeln, John!".

So sehr die Kooperation DuPont/M. Schultz anfangs fruchtet, so zeigt sie recht schnell erste Risse.
1987 steht die WM der Ringer in Paris an. Mark schafft es nur durch seinen Bruder Dave den Titel zu gewinnen.
DuPont ist düpiert und macht Dave ein deutlich verbessertes wirtschaftliches Angebot. Dave sagt zu und tritt dem Team Foxcatcher bei. Olympia 1988 in Seoul steht vor der Tür.

DuPont fördert inzwischen mehr Dave als Mark, da Dave DuPont deutlich mehr Vorteile verschafft als Mark (siehe oben, Trainingskills).
Wieder muss Mark feststellen, daß sich Dinge mehr um seinen Bruder drehen als um ihn. DuPonts Verhaltenswechsel konterkariert auch seine Worte aus 1984. DuPont hat zwischendurch zwar seinen Meistertitel im Senioren-Ringen gewonnen, durch wirkliche Reputation noch nicht.
Auch die USD 500.000,00 Spende an den US Ringerverband ist nicht wirklich prestigeträchtig.
Die Presse berichtet schlichtweg nicht darüber. Eher über den Tod von DuPonts Mutter.

So kommt es bei den olympischen Spielen zu einem dramatischen Finale.
Mark will nicht von DuPont trainiert werden, ignoriert ihn quasi seit sein Bruder Team Foxcatcher beigetreten ist. Also trainiert Dave Mark, oben erwähnte Spannungen immer latent anwesend. DuPont sagt JA zu dem Deal (Dave trainiert Mark) aber nur, wenn DuPont bei den Seoul 88 Games offiziell mit zum Trainerstab gehört.
Mark gewinnt nicht die erhoffte/ersehnte Goldmedaille.
DuPont findet den Schuldigen in Dave und erschiesst diesen auf dem DuPontschen Anwesen vor den Augen von Daves Familie. John DuPont wird verurteilt und stirbt im Gefängnis.

Aus der Geschichte kann man einen "Reisser" machen. Bennett Miller (Moneyball) macht dieses glücklicherweise nicht. Darsteller und die Geschichte stehen im Vordergrund. Da vieles in der realen Welt dann doch eher der "ruhige Fluss" ist, ist Foxcatcher ein wortwörtlich menschliches Drama.

Sicher, es gibt auch Gefühlsausbrüche. Die Ringerszenen sind sehr intensiv. Doch selbst die Schlussszene inkl Polizeieinsatz ist dann doch eher real als filmisch inszeniert.
Das verleiht "Foxcatcher" ein hohes Maß an Authenzität. Dafür spricht auch, daß Daves Witwe als auch mark Schultz selbst an dem Film mitgewirkt haben. Ebenso alte Ringerfreunde der Schultzens, die beim Seniorenringen einige Cameos haben.

Während Ruffallo sich schon hier und da Meriten in Sachen Charakterdarsteller verdient hat, so traut man dies nicht unbedingt Tatum (Magic Mike, G.I. Joe) oder dem Komiker Steve Carrell zu. Das Trio harmoniert hervorragend und bietet als Ensemble eine unglaublich tolle Darstellung ab! Carrell ist mir persönlich als DuPont manchmal zu eindimensional.
Der echte John DuPont soll es wohl aber auch gewesen sein.. nun denn.

Foxcatcher wird vermutlich kaum Anklang bei der breiten Masse finden.
Leider.
Zum einen ist es ein Teil amerikanischer Sportgeschichte. Zum anderen war und ist klassisches Ringen (Wrestling) immer noch eine Randsportart. Obendrauf hat der Film wenig "Action-Momente" oder die typische Liebesgeschichte in der Nebenhandlung.

Für viele wird der Fim daher wohl zu anstrengend sein.
Bedauerlich!
Ringen ist ganz sicher auch nicht mein Lieblingssport. Kino/Filme allerdings gehören zu meinen Lieblingshobbies. Und dieses Hobby bedient Foxcatcher ganz hervorragend!
 
Bild: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung No (9.0/10)
Miller hat die Farbpalette durch die Bank weg heruntergefahren. Das verleiht dem Film schon mal einen traurigen Look, Foxcatcher ist ja ein Drama. Zudem bewegt sich Miller somit auf dem technischen Level der 80er TV-Jahre. Authenzität ist Trumpf. An sich weist das Bild keine Schwächen auf. Es ist aber auch nicht "over the edge". Wie gesagt - Authenzität ist Trumpf. So ist technisch bestimmt deutlich mehr "drin". Ich vermute aber mal, es war nicht so gewollt.
 
Ton: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung No (8.5/10)
Der Fokus liegt auf den Dialogen. Beziehungsweise auf das Schweigen der Personen. Somit sind die Frontlautsprecher die Schlüssel für die Tonspur. Es gibt auch nur wenige Szenen, in denen Atmosphäre nötig ist. Diese werden recht präzise abgebildet. Der Subwoofer kommt nur bei den Hubschrauber-Szenen zur Geltung. Ansonster verbringt er einen ruhigen Abend.
 
Extras: Bewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung NoBewertung NoBewertung NoBewertung NoBewertung NoBewertung NoBewertung No (2.0/10)
Das knapp 15 Minuten lange Feature zu den Hintergründen von Foxcatcher bietet noch etwas Mehrwert.
Wenn auch nicht wirklich viel. Das ist sehr schade, gerade, wenn es sich um so ein dramatisches, soziales Sportlerdrama handelt...
 
Gesamt: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung Yes (9.5/10)
Foxcatcher wird das Massenpublikum nicht begeistern. Sportlerfilme gibt es ja eine Menge, die meisten haben ein Happy End mit Liebesgeschichte etc. DAS will das Massenpublikum sehen. Ein Sportlerdrama mit vielschichtigem sozialem Hintergrund sowie keinem Happy End? Nischenfilm. Foxcatcher bietet neben der realen Geschichte eine wirkliche klasse Ensembleleistung. Sollte man gesehen haben!
 
Dieses Blu-ray Review wurde im Juli 2015 von Limbohuber erstellt.

User-Reviews zu Foxcatcher Blu-ray


Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Blu-ray Filme finden
 
Blu-ray Bewertung durch Mitglieder
Film: Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol 0.0/10
Bild: Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol 0.0/10
Ton: Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol 0.0/10
Dieser Film wurde bisher noch nicht bewertet.
Diese Blu-ray hat noch keine Bewertungen.
Film bewerten
Amazon Preisvergleich
Aktueller Preis:12,99 EUR
Minimaler Preis:12,49 EUR
Maximaler Preis:19,99 EUR
Jetzt für 12,99 EUR bestellen
Ähnliche Filme
Verwandte Themen im Forum
orange

Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent Cover zu Ekstase Cover zu Shaun das Schaf - Der Film
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Expedition Grimm 3D  (inkl. 2 3D Brillen + 2D-Version) Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic
Teilen