Rahmen oben

Schmerzensgeld - Wer reich sein will muss leiden - Blu-ray Details

Schmerzensgeld - Wer reich sein will muss leiden Blu-ray Cover Kurzbeschreibung:

Diese Blu-ray ...
Bei Amazon bestellen
14,99 EUR

Original Titel: The Brass Teapot
Release: 05.05.2015
Publisher: Ascot Elite
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: 101 Minuten
Produktion: 2012
Regisseur:
Ramaa Mosley
Schauspieler:
Alexis Bledel, Alia Shawkat, Ben Rappaport, Billy Magnussen, Bobby Moynihan, Debra Monk, Jack McBrayer, Juno Temple, Lucy Walters, Michael Angarano, Michael Delaney, Steve Park


Schnitt: Uncut Kinoversion
Bild: 16:9 (1,85:1) @1080p (MPEG-4/AVC)
Discformat: BD-50 GB (Region B)
Verpackung: Amaray - Wendecover
Angaben ergänzt von: Jason-X-666
  
Tonspuren: Deutsch - DTS-HD MA 5.1
Englisch - DTS-HD MA 5.1

Untertitel: Deutsch

Extras der Blu-ray: Schmerzensgeld - Wer reich sein will muss leiden


Deleted Scenes
Alternativer Anfang
Originaltrailer
Trailershow

Schmerzensgeld - Wer reich sein will muss leiden - Blu-ray Review / Kritik:


Inhalt: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung NoBewertung No (7.0/10)
Hach, wie schön wäre es doch, wenn man auf einfache Art und Weise schnell viel Geld verdienen könnte. In der Komödie „Schmerzensgeld – Wer reich sein will, muss leiden“ wird das gut auf den Punkt gebracht. Das Paar Alice und John ist an ein altes chinesisches Teekesselchen gekommen, das Geld ausspuckt, sobald der Besitzer irgendwelche Schmerzen erleidet. Fortan fügen sich also beide unnötige Schmerzen zu, nur um anschließend in Geld zu schwimmen. Oder wie der Untertitel so schön suggeriert: „Wer reich sein will, muss leiden“. Doch ist es tatsächlich das Geld, das beruhigt, das Gold, das alles sein soll, das glänzt. Diese subtile Botschaft verbirgt sich ebenfalls hinter diesem Film, denn auch wenn beide Geld habe, werden die Sorgen nicht weniger.
Die Hauptrollen wurden mit Juno Temple („Sin City: A Dame to Kill For“, „Maleficent – Die dunkle Fee“) und Michael Angarano („Empire State – Die Straßen von New York“, „The Knick“) nicht schlecht besetzt, wobei erstgenannte dem Film noch einen gewissen Promi-Bonus verleiht, da es sich bei diesem Titel doch eher um einen Low Budget B-Movie handelt, der nicht bei der breiten Masse angekommen ist. Das wird auch schnell deutlich, wenn man sich „Schmerzensgeld – Wer reich sein will, muss leiden“ angesehen hat. Die Gags sind an und für sich wirklich gut gelungen, so dass man bei dem Film auch gute Unterhaltung findet, aber unterm Strich ist „Schmerzensgeld – Wer reich sein will, muss leiden“ kein künftiger Klassiker. Zwar kann man sich den Film aufgrund der seichten Unterhaltung und dem Humor, der häufig auch unter die Gürtellinie zielt, auch gerne mehrmals anschauen, aber da gibt es zig Filme, die man diesem vorziehen würde.
Dennoch hat Regisseurin Ramaa Mosley hat eine recht lustige Komödie abgeliefert, die den Zuschauer nahezu durchgehend bei Laune hält und dabei so gut wie keine Langeweile aufkommen lässt. Mit einer etwas spannungsstärkeren Geschichte sowie ein paar richtig herausragenden Gags hätte aus dem Film ein richtiger Hit werden können. Aber man erkennt zumindest das Potential der Regisseurin.

 
Bild: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung No (8.0/10)
Das Bild (1,85:1) ist wirklich gut angefallen, ganz so wie man es von einem aktuellen Film erwartet. Das macht sich vor allem bei der starken Schärfe und dem recht hohen Detailgrad bemerkbar, der gerade bei Nahaufnahmen sehr gute Werte erreicht. Zwar gibt es auch einige weichere Abschnitte, wie etwa auch in den Randbereichen, aber das ist noch im duldbaren Rahmen. Die Farben sind stets natürlich und kräftig. Das Der Kontrast ist gut eingestellt und erscheint ausgewogen. Der Schwarzwert ist satt und bietet ein kräftiges Schwarz. In dunkleren Szenen macht sich Detailverlust sowie ein erkennbares Rauchen bemerkbar. Kompressionsspuren oder weitere Beeinträchtigungen sind allerdings nicht sichtbar gewesen.
 
Ton: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung No (8.0/10)
Der Ton befindet sich in Deutsch und Englisch verlustfrei komprimiert in DTS-HD Master Audio 5.1 auf der Blu-ray. Häufig eingesetzt Hintergrundgeräusche sowie der auf allen Kanälen verteilte Score sorgt für eine tolle Räumlichkeit. Auch einige gut eingesetzte direktionale Effekte sind in den Actionszenen zu hören. Die Abmischung ist sehr natürlich und ausgewogen ausgefallen. Die Dynamik ist gut, was sich vor allem bei den Action-reicheren Szenen, sprich wenn es mal etwas lauter zugeht, bemerkbar macht. Die Bässe sind ebenfalls recht kräftig. Wenn gefordert liefert der Subwoofer gerade beim Score schöne Bässe. Die Dialoge sind jederzeit klar und deutlich zu verstehen, bei natürlichem Klang der Stimmen.
 
Extras: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung NoBewertung NoBewertung NoBewertung NoBewertung NoBewertung No (2.5/10)
Deleted Scenes
Alternativer Anfang
Originaltrailer
Trailershow

Beim Bonusmaterial gibt es nicht viel zu bestaunen. Neben einigen entfernten Szenen gibt es noch einen alternativen Anfang des Films, sowie den Originaltrailer. Eine Trailershow ist ebenfalls vorhanden.
 
Gesamt: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung NoBewertung No (7.0/10)
„Schmerzensgeld – Wer reich sein will, muss leiden“ ist eine nette und unterhaltsame Komödie mit soliden Gags und einer kurzweiligen interessanten Story, die für einen Filmabend gut geeignet ist, aber sich mit den zahlreichen Highlights des Genres nicht messen kann. Dennoch: Wer mal wieder was anderes anschauen will, darf gerne zugreifen.
 
Dieses Blu-ray Review wurde im Mai 2015 von Jason-X-666 erstellt.

User-Reviews zu Schmerzensgeld - Wer reich sein will muss leiden Blu-ray


Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Blu-ray Filme finden
 
Blu-ray Bewertung durch Mitglieder
Film: Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol 0.0/10
Bild: Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol 0.0/10
Ton: Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol 0.0/10
Dieser Film wurde bisher noch nicht bewertet.
Diese Blu-ray hat noch keine Bewertungen.
Film bewerten
Amazon Preisvergleich
Aktueller Preis:14,99 EUR
Minimaler Preis:14,69 EUR
Maximaler Preis:18,99 EUR
Jetzt für 14,99 EUR bestellen
Ähnliche Filme
Cover zu Frau Müller muss wegFrau Müller muss weg
Release: 02.07.2015

16,99 EUR
Cover zu Alles muss rausAlles muss raus
Release: 06.12.2011

8,99 EUR
Cover zu Spiderhole: Jemand muss bezahlenSpiderhole: Jemand muss bezahlen
Release: 24.02.2012

12,99 EUR
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent Cover zu Ekstase Cover zu Shaun das Schaf - Der Film
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic
Teilen