Rahmen oben

Hüter der Erinnerung - The Giver - Blu-ray Details

Hüter der Erinnerung - The Giver Blu-ray Cover Kurzbeschreibung:

Diese Blu-ray ...
Bei Amazon bestellen
13,99 EUR

Original Titel: The Giver
Release: 05.02.2015
Publisher: StudioCanal
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: 97 Minuten
Produktion: 2014
Regisseur:
Schauspieler:

Schnitt: Uncut Kinoversion
Bild: 21:9 (2,40:1) @1080p (MPEG-4/AVC)
Discformat: BD-50 GB (Region B)
Verpackung: Amaray - Wendecover
Angaben ergänzt von: Limbohuber
  
Tonspuren: Deutsch - DTS-HD MA 5.1
Englisch - DTS-HD MA 5.1

Untertitel: Deutsch

Extras der Blu-ray: Hüter der Erinnerung - The Giver


Featurette „Ordinary Human“ mit Ryan Tedder von OneRepublic
Vom Buch auf die Leinwand
Autor Lois Lowry über „The Giver\\\"
Jeff Bridges präsentiert: Höhepunkte von der Buchlesung
Jonas qualvolle Reise – Extended Scene
Pressekonferenz mit Filmemachern & Cast
Trailer

Hüter der Erinnerung - The Giver - Blu-ray Review / Kritik:


Inhalt: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung NoBewertung No (7.0/10)
Filme, die eine dystopische Zukunft zeigen, finden immer ihr Zielpublikum. So auch bei „Hüter der Erinnerung - The Giver“, einer Geschichte, die auf dem gleichnamigen Roman von Lois Lowry basiert und im Jahr 2048 spielt. Darin lebt der 16jährige Jonas in einer Welt, die perfekt erscheint. Es gibt keinen Krieg, kein Leid, keine Sorgen, keine Hungernöte, überall Friede und Freude. Dafür ist die Welt komplett in Schwarz Weiß. Als Jonas zum Hüter der Erinnerung kommt, um von ihm zu lernen, entdeckt er aber auch die andere, bunte Seite der Welt, die ihm wesentlich besser gefällt, was in allerdings unverhofft in Gefahr bringt.
Das kommt ja schon fast bekannt vor und erinnert doch irgendwie an Filme wie „Gattaca“, „Equilibrium“, „Pleasantville“) oder auch ansatzweise an „Die Tribute von Panem“. Zudem sprießen Filme wie „Hüter der Erinnerung - The Giver“, die alle irgendwie in der Zukunft spielen und an einer Person das Schicksal abhängt nahezu aus dem Boden – Stichwort „Seelen“ oder „Divergent“, etc….
Allerdings besitzt „Hüter der Erinnerung - The Giver“ doch einen hohen Unterhaltungswert, was nicht nur der guten Story zu verdanken ist, sondern auch der tollen schauspielerischen Leistungen von Darstellern wie Brenton Thwaites (The Signal), Jeff Bridges („The Big Lebowski“), Katie Holmes („Batman begins“), Meryl Streep (“Mamma Mia” oder Taylor Swift („Valentinstag“) zu verdanken ist, die ihre Rollen zwar nicht Oscar-reif aber der Handlung entsprechend doch sehr glaubwürdig und natürlich spielen.
Allerdings entwickelte der Film sich leider zu einem Enttäuschung an den Kinokassen und spielte bei einem Budget von gerade mal 25 Millionen US Dollar gerade mal 67 Millionen US-Dollar wieder ein. Dabei ist der Film nicht schlecht ausgefallen. Naja, es wäre eventuell nicht schlecht gewesen, wenn man sich an manchen Stellen etwas mehr Zeit gelassen und auf eine Handvoll Elemente etwas detaillierter eingegangen wäre. Abgesehen davon gibt es aber nicht wirklich viel zu beanstanden. Die Geschichte wurde spannend und kurzweilig umgesetzt und inszeniert und auch die Darstellung der Story wurde gut visualisiert und umgesetzt, zumal auch das Setting sehr stimmungsvoll ausgefallen ist.
 
Bild: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung No (9.0/10)
Das Bild wird in „Hüter der Erinnerung - The Giver“ sowohl in Schwarz Weiß als auch in Farbe dargestellt, was alleine den Inhalt der Geschichte sehr gut transportiert. Sowohl die Schwarz Weiß als auch die Farbwiedergabe lebt dabei von einem sehr gut eingestellten Kontrast, wobei dabei keinerlei Störungen auffallen. Beeinträchtigungen wie etwa Rauschen haben sich ebenfalls nicht bemerkbar gemacht. Die Farben (wenn vorhanden) sind stets natürlich und kräftig bei guter Sättigung. Darüber hinaus bewegt sich die Schärfe auf einem überwiegend sehr guten Niveau, so dass nur selten weichere Abschnitte zu sehen sind. Kompressionsspuren haben sich ebenfalls nicht bemerkbar gemacht.
 
Ton: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung No (8.5/10)
Wie bei Studiocanal nicht anders zu erwarten liegt der Ton in Deutsch und Englisch verlustfrei komprimiert in DTS HD Master Audio 5.1 vor. Die Surroundabmischung hat dabei einiges zu bieten, wobei in vielen Szenen eine hervorragende Räumlichkeit vorherrscht, die sämtliche Kanäle mit einbezieht und den Zuschauer mit in das Geschehen einbezieht. Der Subwoofer präsentiert sich da zwar etwas eher zurückhaltender, darf aber auch stellenweise zeigen was in ihm steckt. Die Dynamik ist gut und die Balance ausgewogen. Die Dialoge sind jederzeit sehr gut zu verstehen.
 
Extras: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung No (8.0/10)
Featurette „Ordinary Human“ mit Ryan Tedder von OneRepublic
Vom Buch auf die Leinwand
Autor Lois Lowry über „The Giver\\\"
Jeff Bridges präsentiert: Höhepunkte von der Buchlesung
Jonas qualvolle Reise – Extended Scene
Pressekonferenz mit Filmemachern & Cast
Trailer

An Bonusmaterial soll es nicht mangeln. Bis auf einen Beitrag sind sämtliche Beiträge komplett in HD vorhanden. Bei dieser Ausnahme handelt es sich allerdings um eine private Aufnahme von Jeff Bridges, der vor ca. 20 Jahren eine Lesung dieses Romans in seinem Haus zusammen mit Familie und Freunden organisiert hat. In der Tat sehr exklusiv. Dazu gibt es noch etliche Featurettes, die sich mit dem Score, der Autorin, der Leinwandadaption sowie der Pressekonferenz befassen. Dazu gibt es noch eine erweiterte Szene oben drauf. In der Summe sind das fast 2 Stunden an Spielzeit alleine bei den Extras. Zwar hätte sich der ein oder andere noch über ein Audiokommentar oder einzelne Interviews gefreut, aber auch so wird eine Menge an informativen Informationen zum Film geboten.

 
Gesamt: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung No (7.5/10)
So schlecht, wie mancherorts zu lesen war, ist „Hüter der Erinnerung - The Giver“ keineswegs, hat aber schon ein paar Chancen verspielt um das vielgepriesene Buch entsprechend umzusetzen. Dennoch wird in den gut anderthalb Stunden Spielzeit kurzweilige Unterhaltung geboten. Genre-Fans dürfen gerne ein Auge riskieren. (sah)
 
Dieses Blu-ray Review wurde im Februar 2015 von Jason-X-666 erstellt.

User-Reviews zu Hüter der Erinnerung - The Giver Blu-ray


Limbohuber
Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung No   (9/10)
Januar 2015
Hüter der Erinnerung basiert auf einem ca. 20 Jahre alren Jugendbuch.
Der Trailer vermittelt eine ähnliche Story wie bei "Panem" oder "Divergent".

Dystopie-Zukunftsvisionen sind ja nicht erst seit den o.a. Filmen angesagt.

Die Frage ist, was man daraus macht oder rüberbringt.
Während Panem hoch gefeiert wird, und eigentlich in allen Filmen bislang sich nur wiederholt, ist "Divergent - die Bestimmung" schon etwas stringenter.
Beide haben als Ende aber nur den bewaffneten Aufstand gegen das System.
Und anschliessend wird alles besser !!??

Filme, die anders strukturiert sind, somit zum Denken anregen, verschwinden meist schnell wieder von der Bildfläche (siehe auch Snowpiercer).

"Hüter der Erinnerung" behandelt nicht nur stumpf die Dystopie, sondern auch Erfahrungen und Erinnerungen eines jeden Individuums.
Und die Tradition dieser Erfahrungen und Erinnerungen.

Dieser Ansatz wird gerne übersehen.
Da nicht nur der Trailer eher in Richtung Panem & Co geht.

Im Laufe des Filmes wird aber immer deutlicher, daß nicht nur die persönlichen Entwicklungen, sondern auch Erinnerungen eine wichtige Rolle spielen.

Diese Verquickung öffnet der gezeigten Gesellschaft natürlich neue Möglichkeiten.
Nicht nur die Erfahrung von alten Erinnerung (was ist Liebe, Freude etc), sondern auch die Gefahren ist. Wo Liebe ist, ist auch Hass/Neid.
Der Mensch tendiert aber eher zum Negativen - und blendet das Positive gerne aus.
Wer will, darf daran kaputtgehen.

"Hüter der Erinnerung" gibt dem Zuschauer Raum zu denken und sich die Geschichte selbst bis zum Ende auszumalen.

Zugegeben: Einige Stilmittel sind recht platt das Ende zum Beispiel - das ist mir persönlich dann doch zu amerikanisch), einige sind recht wirkungsvoll (Farb/Kontrastverschiebungen).

Noyce kommt natürlich nicht ganz ohne Klischees aus.
Das Drehbuch wirkt auch oftmals etwas Mut/ideenlos.

Noyce verzichtet zum Glück darauf, dass der Film von der Action überlagert oder gar geprägt wird.
Die sich ihm bietenden Räume für das "Storytellung" nutzt er leider nicht immer.
So bleibt einiges in den guten Ansätzen stecken.

"Hüter der Erinnerung" hebt sich allerdings positiv von den "massenkompatiblen" Filmen ab. Er setzt zum einen nicht vordergründig auf Action.
Zum anderen hat er wirklich starke Momente. Hier sei die Rolle von Skarsgard erwähnt!

Wenn man den Film einfach nur stumpf konsumiert, werden einem diese kleinen, feinen Highlighs wahrscheinlich entgehen.
Und somit die Anregungen zum Nachdenken.
Tipp: Mit welchen Szenarien enden Panem / Divergent und Co und wo fängt "Hüter der Erinnerung" an???

Das Bild ist sehr gut, offeriert in der Plastizität ein paar Mängel.
Der Ton ist guter, gehobener Standard.

Die Extras bieten auch mal etwas Neues: Eine Lesung des Buches im Hause Bridges.
 
21.12.2017 22:40 Uhr von title="Profil von BoooHH"BoooHH
Das Buch habe ich auch zu Schulzeiten gelesen und muss sagen, dass der Film dafür ganz gut umgesetzt wurde. Es regt tatsächlich zum Nachdenken an und die Schauspieler werden ihrer Sache gerecht. Leider ist der Film nicht ganz so populär geworden.
Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Blu-ray Filme finden
 
Blu-ray Bewertung durch Mitglieder
Film: Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol No 8.5/10
Bild: Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol No 9.0/10
Ton: Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol No 9.0/10
Dieser Film wurde bisher 2 mal bewertet.
Für diese Blu-ray eine eigene Bewertung abgeben.
Amazon Preisvergleich
Aktueller Preis:13,99 EUR
Minimaler Preis:12,99 EUR
Maximaler Preis:25,19 EUR
Jetzt für 13,99 EUR bestellen
Ähnliche Filme
Cover zu Die Hüter des Lichts 3DDie Hüter des Lichts 3D
Release: 25.04.2013

k.A.
Cover zu Die Hüter des Lichts Die Hüter des Lichts
Release: 25.04.2013

6,97 EUR
Cover zu Die Hüter des Lichts 3D (Neuauflage 2014)Die Hüter des Lichts 3D (Neuauflage 2014)
Release: 03.04.2014

21,62 EUR
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent Cover zu Ekstase Cover zu Shaun das Schaf - Der Film
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Expedition Grimm 3D  (inkl. 2 3D Brillen + 2D-Version) Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic
Teilen