Rahmen oben

Fargo (Neuauflage 2014) - Blu-ray Details

Fargo (Neuauflage 2014) Blu-ray Cover Kurzbeschreibung:

Diese Blu-ray ...
Bei Amazon bestellen
6,97 EUR
Trailer ansehen Trailer ansehen

Original Titel: Fargo (Neuauflage 2014)
Release: 11.04.2014
Publisher: 20th Century Fox
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16 Jahren
Laufzeit: 98 Minuten
Produktion: 1996
Regisseur:
Schauspieler:

Schnitt: Uncut Kinoversion
Bild: 16:9 (1,85:1) @1080p (MPEG-4/AVC)
Discformat: BD-50 GB (Region A, B, C)
Verpackung: Amaray - Wendecover
Angaben ergänzt von: Jason-X-666
  
Tonspuren: Deutsch - DTS 5.1
Englisch - Dolby Digital 2.0
Englisch - DTS-HD MA 5.1
Französisch - DTS 5.1

Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Türkisch

Trailer
6,97 EUR
Fargo (Neuauflage 2014) bei Amazon bestellen



Extras der Blu-ray: Fargo (Neuauflage 2014)


Audiokommentar des Kameramanns Roger A. Deakins
Dokumentation: Minnesota ist nett zu jedem
Fotogalerie
Kino Trailer
TV Spot

Fargo (Neuauflage 2014) - Blu-ray Review / Kritik:


Inhalt: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung No (9.0/10)
Der Kult Klassiker Fargo der beiden Coen Brüder Joel und Ethan („Burn After Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?“, „No Country for Old Men“) hat seit seinem Ersterscheinen im Jahr 1996 etliche Fans begeistert. Nicht nur, dass der Film für 7 Oscars nominiert wurde, konnten Frances McDormand („Almost famous“) den Oscar als beste Hauptdarstellerin sowie die beiden Coen-Brüder den Oscar für das beste Originaldrehbuch einstreichen. Das Besondere an dem Film ist einfach und simpel erklärt: Er hat das besondere Etwas. Der eigenwillige Mix aus Krimi Thriller und schwarzem Humor unterhält gleich in zweierlei Hinsicht. Nicht nur wird eine Menge durchgehend hohe Spannung geboten, die darüber hinaus eine Menge Überraschungen bietet, sondern dazu noch eine Menge an Humor und absurden Ideen, die dem Zuschauer einige Lacher abverlangen.
Dazu gesellen sich noch mit Frances McDormand, William H. Macy, Steve Buscemi oder Peter Stormare („Chocolat“) durchgehend herausragend besetzt Darstellern die zwar nicht zur A-Riege gehören, aber von dem damaligen Zeitpunkt sich nicht mehr hinter den namhaften Kollegen verstecken mussten. Ebenfalls herausragend ist da beispielsweise William H. Macy („Born to be wild“, „Shameless“) als leicht trotteliger und gutgläubiger Jerry Lundegaard oder auch Steve Buscemi („Con Air“, „Kindsköpfe“), der in seiner Rolle als Carl Showalter hervorragend verkörpert. Doch auch der übrige Cast spielt sehr authentisch und natürlich, was ebenfalls eine starke Bereicherung darstellt. Dabei ist die Erzählweise ebenfalls nicht wirklich typisch und entspricht nicht dem Mainstream Kino, was aber gerade die Stärke der Coen Brüder ist. Der Film nimmt nur langsam Fahrt auf. Doch gerade dadurch baut sich die Spannung und die Dichte der Story immer mehr auf, bis sie den Zuschauer komplett vereinnahmt.
Darüber hinaus gibt es noch eine Menge an atemberaubender Landschaftsaufnahmen, die den Zuschauer visuell noch weitere Reize bieten, als es ohnehin schon durch die tolle Handlung und die besondere schauspielerische Leistung gegeben ist. Roger Deakins(„James Bond 007 – Skyfall“, „True Grit“), der schon häufig mit den Coen Brüdern zusammenarbeitete, wurde zurecht für seine Leistung, für den Oscar für die beste Kameraarbeit nominiert, musste sich aber John Seale („Der englische Patient“ geschlagen geben.
 
Bild: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung No (8.0/10)
Der bisherige Blu-ray Transfer hat nicht sonderlich viele freudige Gesichter zurückgelassen. Die remasterte Version liegt nun vor und zeigt ein wesentlich besseres Bild. Dabei war das ursprüngliche Bild nicht einmal so schlecht, da die damalige Darstellung bereits eine wirklich gute Schärfe sowie einen satten Schwarzwert geboten hatte. Dafür war das Filmkorn sehr kräftig und mitunter störend wobei auch häufig noch ein deutliches Rauschen dazukam. Dazu war auch das Bild hin und wieder etwas unruhig. Diese Mankos wurden bei dieser remasterten Fassung endlich behoben, so dass ein dramatisch augenfreundlicheres Bild geboten wird. Das Filmkorn ist noch vorhanden, aber wesentlich homogener und natürlicher. Die Schärfe pendelt sich zwischen gut bis sehr gut ein. Die Farben sind stets natürlich bei gut eingestelltem Kontrast und starkem Schwarzwert. Das Upgrade von der bisherigen Blu-ray lohnt sich also alleine schon wegen des deutlich besseren Bildes.
 
Ton: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung No (7.5/10)
Die zweite Entwarnung erfolgt beim Ton, denn der liegt nun in der deutschen Sprache endlich in der korrekten Tonhöhe vor, so dass die Stimmen nun korrekt sind.
Davon abgesehen ist die Abmischung nach wie vor sehr gut. Sprich einige (teils diffuse) Surroundeffekte sorgen zusammen mit dem sich konstant über sämtliche Kanäle verteilte Score von Carter Burwells für eine angenehme Räumlichkeit. Die Dynamik ist gut, wenngleich nicht ganz optimal. Die Dialoge sind stets klar verständlich. Störgeräusche sind nicht aufgefallen.

 
Extras: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung NoBewertung NoBewertung NoBewertung No (5.0/10)
Audiokommentar des Kameramanns Roger A. Deakins
Dokumentation: Minnesota ist nett zu jedem (SD; ca. 28 min.)
Trivia Track
American Cinematographer Artikel
Fotogalerie
Kinotrailer
TV Spot

Das Bonusmaterial ist recht übersichtlich ausgefallen, bietet aber dennoch einige interessante Beiträge. Neben einem Audiokommentar mit dem Kameramann Roger A. Deakins sowie einem sehr informativen Triviatrack. Gibt es noch die starke Dokumentation „Minnesota ist nett zu jedem“, in dem Cast und crew über die Dreharbeiten und das Setting reden, einen American Cinematographer Artikel sowie eine Galerie und diverse Trailer. Ein Wendecover ist ebenfalls vorhanden.
 
Gesamt: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung No (8.0/10)
Endlich erscheint „Fargo“ in einer Blu-ray Fassung, wie sie viele Fans des Films bereits bei der Erstveröffentlichung erwartet haben. Bild und Ton sind bis auf wenige einwandfrei, so dass einem Upgrade nun nichts im Wege steht.
 
Dieses Blu-ray Review wurde im Mai 2014 von Jason-X-666 erstellt.

User-Reviews zu Fargo (Neuauflage 2014) Blu-ray


Limbohuber
Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung Yes Bewertung No   (9/10)
April 2014
Der Film, der den Durchbruch für die Coen-Brüdern bedeutet.
Aber warum?
Die Coen-Brüdern haben mit „Fargo“ gezeigt, wie eine an sich harmlose Ausgangssituation maßlos außer Kontrolle geraten kann. Gepaart mit skurilen Charakteren und teils absurden Situation, die von einem hervorragend spielenden Ensemble glaubwürdig dargestellt werden.
Die Coens geben ihren SchauspielerInnen den nötigen Raum und Zeit, sich zu zeigen und entwickeln.
Keine übertriebene Hektik oder Über-Drama – ruhige Kamaraeinstellungen und –fahrten überwiegen.
Als Sahnehäubchen kommen noch ungewöhnliche Schauplätze sowie eine außergewöhnliche Musik(auswahl) obendrauf.
„Fargo“ zeigt uns den Autoverkäufer Jerry, der seinem tristen und bescheidenem Dasein etwas mehr bieten und geben will. Dazu braucht es Geld, daß er aber nie verdienen wird. Dazu ist er zu durchschnittlich. Also inszeniert er eine Entführung. Sein Schwiegervater soll das Lösegeld bezahlen.
Dummerweise ist sein Schwiegervater nicht im geringsten an einer Lösegeldzahlung interessiert.
Die Situation gerät schnell außer Kontrolle für Jerry und die verhängnisvollen Ereignisse nehmen ihren Lauf. Und überschlagen sich.
Der Rest ist eh schon Filmgeschichte. Denn die „wahre Geschichte“ entpuppt sich im Abspann als „erfunden“. Tolle Geschichten passieren auch immer nur denen, die dabei waren.
Ganz besonders in Amerika.
So zeichnet „Fargo“ nebenbei auch noch ein schönes Abbild der USA. Gewalt und Erfolg liegen oftmals dicht beieinander. Genau wie Dichtung und Wahrheit.
Ein moderner Klassiker.

Bild: Gegenüber der letzten, restaurierten Fassung wurde nur geringfügig das Bild verbessert. Man wollte wohl das Originalbild nicht zu sehr verzerren und digital bereinigen.
Vielmehr wurden die Farbwerte leicht angepasst. Die Hardcore-Fans wird das vermutlich nicht erfreuen, denn die Palette ist leicht wärme geworden.
Sehr erfreulich bei dem neuen Bild sind die besseren, konstanten Schärfewerte. Moire-Effekte der Vorgängerversion sind passe. Das Bild wirkt insgesamt knackiger.

Ton: In diesem Technik-Bereich konnte ich im Vergleich zum Vorgänger keine Veränderungen feststellen. Es bleibt bei der relativ blassen DTS 5.1 Spur. Auch das ist recht schade, wenn man schon eine remastered Edition herausbringt.
Die deutsche DTS Spur ist sehr frontlastig, vermittelt fast nur bei der Filmmusik Räumlichkeit.
Insgesamt mangelt es an Dynamik und Bühne, der LFE-Bereich wird fast gar nicht angesprochen.
Extras: Hier bleibt auch alles beim Alten. Aus meiner Sicht eine vergebene Chance. Siehe auch Fazit.

Fazit: Das Bild wurde im Detail verbessert, bietet einen gewissen Mehrwert für das Medium Blu-ray.
Am Ton hat sich nichts verbessert, was recht schade ist.
So bliebe der Anreiz sich die Remaster-Version zuzulegen vielleicht noch ein paar neue, lohnenswerte Extras. Die es aber nicht gibt.
Zweifelsohne ist „Fargo“ ein moderner Klassiker, den man gesehen haben MUSS.
Wer noch keine Blu-ray dieses Filmes hat, kann und sollte bedenkenlos kaufen.
 
14.04.2014 15:14 Uhr von Limbohuber
Filmbewertung des Users9
Bildbewertung des Users-
Tonbewertung des Users-
Film = 10 Punkte
Der Film, der den Durchbruch für die Coen-Brüdern bedeutet.
Aber warum?
Die Coen-Brüdern haben mit „Fargo“ gezeigt, wie eine an sich harmlose Ausgangssituation maßlos außer Kontrolle geraten kann. Gepaart mit skurilen Charakteren und teils absurden Situation, die von einem hervorragend spielenden Ensemble glaubwürdig dargestellt werden.
Die Coens geben ihren SchauspielerInnen den nötigen Raum und Zeit, sich zu zeigen und entwickeln.
Keine übertriebene Hektik oder Über-Drama – ruhige Kamaraeinstellungen und –fahrten überwiegen.
Als Sahnehäubchen kommen noch ungewöhnliche Schauplätze sowie eine außergewöhnliche Musik(auswahl) obendrauf.
„Fargo“ zeigt uns den Autoverkäufer Jerry, der seinem tristen und bescheidenem Dasein etwas mehr bieten und geben will. Dazu braucht es Geld, daß er aber nie verdienen wird. Dazu ist er zu durchschnittlich. Also inszeniert er eine Entführung. Sein Schwiegervater soll das Lösegeld bezahlen.
Dummerweise ist sein Schwiegervater nicht im geringsten an einer Lösegeldzahlung interessiert.
Die Situation gerät schnell außer Kontrolle für Jerry und die verhängnisvollen Ereignisse nehmen ihren Lauf. Und überschlagen sich.
Der Rest ist eh schon Filmgeschichte. Denn die „wahre Geschichte“ entpuppt sich im Abspann als „erfunden“. Tolle Geschichten passieren auch immer nur denen, die dabei waren.
Ganz besonders in Amerika.
So zeichnet „Fargo“ nebenbei auch noch ein schönes Abbild der USA. Gewalt und Erfolg liegen oftmals dicht beieinander. Genau wie Dichtung und Wahrheit.
Ein moderner Klassiker.

Bild = 9 Punkte
Gegenüber der letzten, restaurierten Fassung wurde nur geringfügig das Bild verbessert. Man wollte wohl das Originalbild nicht zu sehr verzerren und digital bereinigen.
Vielmehr wurden die Farbwerte leicht angepasst. Die Hardcore-Fans wird das vermutlich nicht erfreuen, denn die Palette ist leicht wärme geworden.
Sehr erfreulich bei dem neuen Bild sind die besseren, konstanten Schärfewerte. Moire-Effekte der Vorgängerversion sind passe. Das Bild wirkt insgesamt knackiger.

Ton = 8 Punkte
In diesem Technik-Bereich konnte ich im Vergleich zum Vorgänger keine Veränderungen feststellen. Es bleibt bei der relativ blassen DTS 5.1 Spur. Auch das ist recht schade, wenn man schon eine remastered Edition herausbringt.
Die deutsche DTS Spur ist sehr frontlastig, vermittelt fast nur bei der Filmmusik Räumlichkeit.
Insgesamt mangelt es an Dynamik und Bühne, der LFE-Bereich wird fast gar nicht angesprochen.

Extras = 5 Punkte
Hier bleibt auch alles beim Alten. Aus meiner Sicht eine vergebene Chance. Siehe auch Fazit.

Fazit = 9 Punkte
Das Bild wurde im Detail verbessert, bietet einen gewissen Mehrwert für das Medium Blu-ray.
Am Ton hat sich nichts verbessert, was recht schade ist.
So bliebe der Anreiz sich die Remaster-Version zuzulegen vielleicht noch ein paar neue, lohnenswerte Extras. Die es aber nicht gibt.
Zweifelsohne ist „Fargo“ ein moderner Klassiker, den man gesehen haben MUSS.
Wer noch keine Blu-ray dieses Filmes hat, kann und sollte bedenkenlos kaufen.
Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Blu-ray Filme finden
 
Blu-ray Bewertung durch Mitglieder
Film: Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol Yes Bewertung Symbol No 9.0/10
Bild: Bewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol No 0.0/10
Ton: Bewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol NoBewertung Symbol No 0.0/10
Dieser Film wurde bisher 1 mal bewertet.
Für diese Blu-ray eine eigene Bewertung abgeben.
Amazon Preisvergleich
Aktueller Preis:6,97 EUR
Minimaler Preis:6,56 EUR
Maximaler Preis:15,90 EUR
Jetzt für 6,97 EUR bestellen
Ähnliche Filme
Cover zu We are what we are (Neuauflage 2014)We are what we are (Neuauflage 2014)
Release: 20.03.2014

7,99 EUR
Cover zu Into the Blue (Neuauflage 2014)Into the Blue (Neuauflage 2014)
Release: 11.04.2014

6,97 EUR
Cover zu The Terminators (Neuauflage 2014)The Terminators (Neuauflage 2014)
Release: 01.06.2014

10,49 EUR
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent Cover zu Ekstase Cover zu Shaun das Schaf - Der Film
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Expedition Grimm 3D  (inkl. 2 3D Brillen + 2D-Version) Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic
Teilen