Rahmen oben

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty - Blu-ray Details

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty  Blu-ray Cover Kurzbeschreibung:

Diese Blu-ray ...
Bei Amazon bestellen
6,97 EUR
Trailer ansehen Trailer ansehen

Original Titel: The Secret Life of Walter Mitty
Release: 02.05.2014
Publisher: 20th Century Fox
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: 114 Minuten
Produktion: 2013
Regisseur:
Schauspieler:

Schnitt: Uncut Kinoversion
Bild: 21:9 (2,35:1) @1080p (MPEG-4/AVC)
Discformat: BD-50 GB (Region A, B, C)
Verpackung: Amaray - Wendecover
Angaben ergänzt von: Jason-X-666
  
Tonspuren: Deutsch - DTS 5.1
Englisch - DTS-HD MA 5.1
Französisch - DTS 5.1

Untertitel: Deutsch

Trailer
6,97 EUR
Das erstaunliche Leben des Walter Mitty  bei Amazon bestellen



Extras der Blu-ray: Das erstaunliche Leben des Walter Mitty


• Entfallene Szenen:
o Morgendliche Routine
o Odessa als Kind
o Ted als Hofnarr
o Walter als Diener
o Flügel im Parkverbot
• Erweiterte Szenen:
o Arktischer Tagtraum
o Weihnachtsspaziergang
• Alternative Szenen:
o Flug nach Grönland (alternative Musik)
o Abfindung
• Hinter den Kulissen des Films:
o Die Hintergründe zu Walter Mitty
o Der visuelle Stil des Films
o Die Stunts im Film
o Die Filmmusik
o Der Filmdreh auf Island
o Das Casting in Skandinavien
o Die Titelsequenz
o Produktions-Clip:
o Durch Island auf dem Skateboard
o Produktions-Clip:
o Kampf zwischen Walter und Ted
o Vorab-Animation:
o Kampf in Manhattan
o Bildergalerie mit Referenz-Fotografien
o "Stay Alive" Musikvideo von José González

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty - Blu-ray Review / Kritik:


Inhalt: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung Yes (9.5/10)

In jeder Karriere eines Schauspielers gibt es einen Film, der ihn unsterblich werden lässt. Bei Sylvester Stallone war es „Rocky“, bei Arnold Schwarzenegger „Terminator“ bzw. „Terminator 2“, bei Robert de Niro war es „Wie ein wilder Stier“, bei Kevin Costner war es „Der mit dem Wolf tanzt“. In emotionaler Hinsicht hätte „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ dieser Film für Ben Stiller sein sollen.
Dabei ist es nur sehr schwer verständlich, wie man diesen Film nicht mögen kann. In diesem Zusammenhang sind manche Reviews von bekannten Filmseiten auf gewisse Weise sogar widersprüchlich. Der eine lobt beispielweise die Szene, in der Stiller auf Benjamin Button anspielt, und wünscht sich mehr Elemente wie diese, während der andere genau diese Szene negativ bewertet. Darüber hinaus bemängelten manche, dass dem Film der satirische Ton fehlen würde, während andere den Film zu unlustig fanden.
Das Publikum sah das letztendlich anders, wie manche Film Rating Seiten belegen und bewerteten nach dem Anschauen wesentlich positiver als manch ein Filmkritiker. Da hat man manchmal doch den Eindruck, ob diese Kritiker einen anderen Film, als das Publikum gesehen haben, wenn die Meinungen derart weit auseinander gehen.
Ich fand den Film auf alle Fälle großartig. Dabei trifft die Darstellung des Walter Mitty genau den Nagel auf den Kopf, wie es von James Thurber in seiner Kurzgeschichte angedacht war, lediglich zeitgenössischer. Interessant ist dabei auch der Aspekt, dass Walter in „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ bis zu einem einschneidenden Zeitpunkt in seinem Leben der Abenteurer war, der er später gerne wieder wäre. Aus dieser Sicht macht dies den Film sogar doppelt interessant und zeigt nicht nur auf, dass grundsätzlich Tagträumer mehr aus ihrem Leben machen können, in dem sie einfach nur einen Schritt nach vorne machen und es tun, sondern auch Menschen, die aufgrund einem traumatischen / einschneidenden Erlebnis ein, zwei Gänge zurückgeschalten haben, jederzeit wieder den Vorwärtsgang einlegen können. Man muss nur wollen.
Das wurde im Film selbst sehr gut umgesetzt. Gerade Ben Stiller („Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich“) spielt die titelgebende Figur des duckmäuserischen Protagonisten wirklich sehr gut, wobei auch die Typveränderung zum Schluss hin sehr stark ausgefallen ist. An seiner Seite spielt Kristen Wiig („Brautalarm“) so liebreizend wie noch nie. In weiteren Rollen sind darüber hinaus noch Shirley MacLaine („Tess und ihr Bodyguard”), Adam Scott (“Parks and Recreation”), Kathryn Hahn (“Wir sind die Millers“), Sean Penn (“The Tree of Life”) und Patton Oswalt (“King of Queens”) zu sehen, die ihre Rollen allesamt sehr gut verkörpern.
Die Gags sind dabei nie zu aufdringlich und dabei unterschiedlich in ihrer Art ausgefallen. Sei es teils ironischer Humor (Stichwort: Benjamin Button), teils subtil (Stichwort: Skateboardvorführung im Park) oder warmherzig, das Niveau unterschreitet erfreulicherweise nie die Gürtellinie. Die Grundhaltung der Geschichte geht dabei sogar noch einen Schritt weiter als die Original Kurzgeschichte sowie die erste Filmadaption „Das Doppelleben des Herrn Mitty“ aus dem Jahr 1947. „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ präsentiert sich da wesentlich lebensbejahender und dadurch weniger satirisch als seine Vorlagen. Und gerade das ist es, was mir an der aktuellen Verfilmung auch so gut, viel besser gefällt. Zwar bleibt dabei lediglich die Idee von thurbers Vorlage, dass Walter Mitty in seinem tristen Alltag ein Träumer ist, der sich mithilfe seine Träume von der Realität flieht. Doch gerade die neue Interpretation geht da noch weiter und zeigt auf, dass es möglich ist, die Träume zur Realität werden zu lassen, wenn man sich nur traut. Manchmal braucht es dafür zwar eine Motivation von einer anderen Person (in dem Fall ein Call-Center Mitarbeiter sowie eine Arbeitskollegin, in die Walter verliebt ist), aber gerade das macht den Film in seiner fantasie-vollen Art fast schon wieder authentisch.
Dazu gesellen sich zahlreiche herrliche Panoramaaufnahmen, die übrigens alle (egal ob die Szene gerade in Grönland, Island oder Afghanistan spielt) in Island gedreht wurden, sowie ein wunderbar, zeitloser und atmosphärischer Soundtrack von Theodore Shapiro, José González bzw. Junip, David Bowie, Arcade Fire u.v.m. die den Zuschauer audio-visuell verzaubern.
 
Bild: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung Yes (9.5/10)
Gedreht wurde der Film auf 35mm Zelluloid. Das Bild ist dabei bis auf minimale Ausnahmen durchgehend sehr scharf und detailreich ausgefallen, so dass auch dank der natürlichen und satten Farben sowie dem sehr gut eingestellten Kontrast häufig eine gute Plastizität entsteht. Dank eines sehr guten Schwarzwertes wird das Schwarz auch schön tief und kräftig wiedergegeben. Zu Beginn, solange Walter noch in seiner tristen Welt lebt, sind die Farben noch eher trist und kühl gehalten, während sich das im Laufe des Filmes ändert und die Farben daraufhin immer kräftiger und strahlender werden. Wirklich stark umgesetzt. Durchzeichnungsprobleme in zu dunklen oder zu hellen Flächen sind nicht vorhanden. Kompressionsspuren sind darüber hinaus ebenfalls nicht aufgefallen.
 
Ton: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung No (8.5/10)
Der deutsche Ton liegt lediglich in DTS 5.1 vor, während das englische Original verlustfrei komprimiert in DTS HD MA 7.1 auf die Scheibe gepackt wurde. Im Direktvergleich klingt das Original noch einen Ticken weiträumiger und natürlicher. Dennoch schlägt sich die Synchronisation ebenfalls sehr gut. Die Abmischung erweist sich dennoch als natürlich, klar und kräftig. Durch die action-reicheren Szenen sowie den herausragenden Soundtrack (sowohl die Instrumental Parts von Theodore Shapiro als auch die Musik von José González bzw. Junip) werden sämtliche Kanäle nahezu durchgehend angesprochen. Dabei darf dann auch der Subwoofer zeigen was in ihm steckt. Die Balance ist stets ausgewogen und lässt sämtliche Elemente wie Dialoge, Musik, Hintergrundgeräusche oder direktionale Effekte stets klar und transparent klingen.
 
Extras: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung NoBewertung No (7.5/10)
An Bonusmaterial, das komplett in HD vorliegt, mangelt es nicht. Neben einigen Featurettes, in denen die Story, die Musik, die Produktion einzelner Szenen, die Originalvorlage sowie den Cast behandelt werden, gibt es noch zahlreiche entfallene, erweiterte und alternative Szenen sowie einen Videoclip zu dem Song „Stay alive“ von José González. Der Originalkinotrailer zum Film ist übrigens ebenfalls vorhanden. Der interessierte Zuschauer finden somit zahlreiche Beiträge, die zusätzliche Informationen zum Film vermitteln.
 
Gesamt: Bewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung YesBewertung Yes (9.5/10)
Auch wenn „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ nicht den Erfolg hatte, den er verdient hätte, war dieses Remake, bzw. besser gesagt diese Neuverfilmung bei weitem kein Flop. Bei einem Budget von 90 Millionen US-Dollar, spielte der Film weltweit mehr als 188 Millionen US-Dollar wieder ein, wovon der Großteil nicht vom heimischen Markt in den USA sondern tatsächlich aus Übersee sprich Europa, Asien, Australien etc… stammt. Wer sich bislang durch die Kritiken der „Fachpresse“ zurückgehalten hat, sollte dem Film für den Heimkinomarkt noch eine Chance geben. Ich habe den Film bereits im Kino gesehen und war total begeistert und nun auch zuhause hat mich der Film erneut umgehauen. Und ich bin mir sicher, dass ich den Film in Zukunft noch mehrere Male ansehen werde.
 
Dieses Blu-ray Review wurde im April 2014 von Jason-X-666 erstellt.

User-Reviews zu Das erstaunliche Leben des Walter Mitty Blu-ray


Rahmen unten
Anmeldeformular
Benutzername:
Passwort:

Angemeldet bleiben?

Kostenlos registrieren
Weitere Blu-ray Filme finden
 
Blu-ray Bewertung durch Mitglieder
Film: Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol 0.0/10
Bild: Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol 0.0/10
Ton: Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol Bewertung Symbol 0.0/10
Dieser Film wurde bisher noch nicht bewertet.
Diese Blu-ray hat noch keine Bewertungen.
Film bewerten
Amazon Preisvergleich
Aktueller Preis:6,97 EUR
Minimaler Preis:6,97 EUR
Maximaler Preis:23,81 EUR
Jetzt für 6,97 EUR bestellen
Ähnliche Filme
Cover zu Walter Braunfels: Die VögelWalter Braunfels: Die Vögel
Release: 08.11.2010

27,99 EUR
Cover zu Sie lebenSie leben
Release: 16.04.2015

14,99 EUR
Cover zu Ein ungezähmtes LebenEin ungezähmtes Leben
Release: 28.10.2011

11,49 EUR
Neue User-Reviews
Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Fargo - Die komplette erste Staffel Phantom Kommando - Directors Cut A Most Wanted Man
Reviews vom Blu-rayler.de Team
Cover zu Return to Sender Cover zu Die Bestimmung - Divergent Cover zu Ekstase Cover zu Shaun das Schaf - Der Film
Top Blu-ray Vorbestellungen
Cover klein - Expedition Grimm 3D  (inkl. 2 3D Brillen + 2D-Version) Cover klein - Lord Nelsons letzte Liebe (s/w) Cover klein - Necrophobic
Teilen